IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

HELMA Eigenheimbau AG

Management

Nachrichten

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von GBC AG)
Pressemitteilung - 18.08.2022
Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von Montega AG)
Pressemitteilung - 12.08.2022
DGAP-DD: HELMA Eigenheimbau AG deutsch
DGAP-DD - 11.08.2022

Termine

28.11.2022 - 30.11.2022 Deutsches Eigenkapitalforum
19.09.2022 - 21.09.2022 Berenberg and Goldman Sachs German Corporate Conference
24.08.2022 - 25.08.2022 Hamburger Investorentag - HIT

Unternehmensprofil

HELMA ist seit 1980 der Spezialist für individuelle Einfamilienhäuser und nachhaltige Wohnprojekte in Massivbauweise. Attraktive Ferienimmobilien und unabhängige Finanzierungs- und Versicherungsangebote runden unser Produktportfolio ab. „Wir bauen für Ihr Leben gern“ und das für ca. 1.000 Kunden jährlich in einem starken Team von mehreren hundert Mitarbeitern.



Die Umsatzerlöse verzeichneten seit 2017 (267,4 Mio. Euro) ein mittleres jährliches Wachstum von rund 6 % und stiegen in 2021 auf 331,5 Mio. Euro. Das Konzern-EBT hat sich im gleichen Zeitraum mit einem mittleren jährlichen Wachstum von rund 9 % auf 27,3 Mio. Euro in 2021 erhöht (2017: 19,1 Mio. Euro). Mit einem deutlichen Zuwachs von rund 22 % im Vergleich zum Vorjahr lag das Konzern-EBT im Zielbereich der am 15.11.2021 erhöhten Ergebnisprognose (> 27 Mio. EUR) und spürbar oberhalb der ursprünglichen EBT-Prognose (25-26 Mio. EUR).



Mit Blick auf den Rekordauftragsbestand zum 31.12.2021 sowie die sehr vielversprechende Projektpipeline ist der HELMA-Vorstand äußerst zuversichtlich, auch im Geschäftsjahr 2022 neue Höchstwerte beim Umsatz und Ergebnis zu erzielen. So werden in 2022 Umsatzerlöse in einer Bandbreite von 360 bis 380 Mio. Euro und ein Konzern-EBT zwischen 30 und 33 Mio. Euro erwartet.



Unter der Voraussetzung eines intakten Marktumfeldes wird auch mittelfristig von einem nachhaltigen Wachstum ausgegangen. So soll spätestens im Geschäftsjahr 2024 ein Umsatz von deutlich über 400 Mio. Euro sowie eine EBT-Marge von über 10 % erzielt und damit ein Konzern-EBT von deutlich über 40 Mio. Euro erwirtschaftet werden. Unternehmensseitig liegen zudem die Voraussetzungen dafür vor, die Erträge auch in den Folgejahren dynamisch weiter zu entwickeln.