IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

Augusta Technologie AG

News Detail

DGAP-News News vom 26.11.2015

Steilmann SE: Steilmann SE Gruppe setzt eingeschlagenen Wachstumskurs in den ersten neun Monaten 2015 fort

DGAP-News: Steilmann SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

2015-11-26 / 10:29
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


26. November 2015

Steilmann SE Neunmonatsergebnisse 2015

Steilmann SE Gruppe setzt eingeschlagenen Wachstumskurs in den ersten neun Monaten 2015 fort

Die Steilmann SE Gruppe, eines der größten Bekleidungsunternehmen in Deutschland mit internationaler Präsenz, legt seine Ergebnisse für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2015 vor. Die im konsolidierten Zwischenabschluss für die ersten neun Monate 2015 enthaltenen Finanzinformationen für die ersten neun Monate 2014 sind dabei nicht direkt mit den konsolidierten Finanzinformationen der ersten neun Monate 2015 vergleichbar, da die konsolidierten Finanzinformationen für die ersten neun Monate 2014 weder die Steilmann Fashion Gruppe noch die Apanage Fashion Gruppe berücksichtigen, die beide im Dezember 2014 erworben wurden. Um die Vergleichbarkeit und Transparenz der Daten dennoch zu ermöglichen, hat die Steilmann SE Gruppe daher eine kombinierte Gewinn- und Verlustrechnung für die ersten neun Monate 2014 erstellt und in Form eines Ergänzungsberichts veröffentlicht. Sofern in dieser Mitteilung nicht anders angegeben, sind die für 2014 ausgewiesenen Zahlen daher kombinierte Finanzinformationen.

- Like-for-like Umsatzwachstum von 2,1 % übertrifft Branchenentwicklung deutlich

- Konzernumsätze mit EUR 637 Millionen auf stabilem Niveau

- Bereinigtes EBITDA bei EUR 9,45 Millionen

- Erfolgreiche Notierung im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse eröffnet strategische Optionen

Dr. Michele Puller, CEO der Steilmann SE Gruppe, dazu: "Auch im gegenwärtig herausfordernden Marktumfeld halten wir an unserem Ziel fest, der führende Anbieter im wachsenden Best-Ager-Segment zu werden. Unsere Ergebnisse bestätigen den eingeschlagenen Wachstumskurs. Dabei eröffnet uns die Notierungsaufnahme weitere strategische Optionen. Gleichzeitig erwarten wir, dass wir auf operativer Ebene langfristig von der fortschreitenden Integration der Gruppe und dem daraus resultierenden Umsatzwachstum profitieren und so unsere Ertragskraft weiter steigern."

Ergebnisse der ersten neun Monate 2015

Die Konzernumsätze der Steilmann SE Gruppe liegen im Vergleich zum Vorjahr auf stabilem Niveau bei EUR 637,0 Millionen (9M 2014: EUR 639,6 Millionen).

Das Segment Einzelhandel trug EUR 470,8 Millionen (9M 2014: EUR 449,6 Millionen) und das Segment Großhandel und Produktion EUR 166,2 Millionen (9M 2014: EUR 189,9 Millionen) zum Umsatz der Steilmann SE Gruppe bei.

Während der deutsche Textileinzelhandel ein Minus von 2 % verzeichnete , lag das like-for-like-Umsatzwachstum der Steilmann SE Gruppe (auf vergleichbarer Fläche) bei 2,14 % und hat die Entwicklung des deutschen Textileinzelhandels somit deutlich übertroffen. Die Einzelhandelsumsätze der Steilmann SE Gruppe stiegen im gleichen Zeitraum um 4,4 %.

Mit der Eröffnung von weiteren 60 neuen Verkaufsstellen zum 30.09.2015 liegt die Steilmann SE Gruppe im Hinblick auf das angestrebte Verkaufsstellenwachstum für 2015 auf Kurs. Diese unterstützen die Omni-Channel-Vertriebsstrategie der Gruppe.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2015 erzielte die Steilmann SE Gruppe 26 % ihrer Umsätze außerhalb Deutschlands. Das entspricht einem leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahr (9M 2014: 30 %) bedingt durch die schwächere Entwicklung auf dem russischen Markt. Die regionale Verteilung der Umsätze stabilisierte sich jedoch auf dem Niveau der Halbjahreszahlen.

Das EBITDA der Steilmann SE Gruppe beläuft sich nach den ersten neun Monaten des Jahres 2015 auf EUR 10,8 Millionen (9M 2014: EUR 14,8 Millionen). Bereinigt um Sonderaufwendungen und Entkonsolidierungseffekte beträgt das EBITDA rund EUR 9,4 Millionen (9M 2014: EUR 15 Millionen). Dieser Rückgang ist maßgeblich auf die erwartungsgemäßen Integrationsaufwendungen im Rahmen der Übernahme der Kressner-Filialen durch die Adler-Modemärkte AG zurückzuführen.

Aufgrund von saisonalen Einflüssen im Bekleidungsmarkt erwirtschaftet die Steilmann SE Gruppe den überwiegenden Teil ihrer Umsätze und Erträge traditionell in der zweiten Jahreshälfte insbesondere im letzten Quartal eines Kalenderjahres.

Mit einem EBITDA von EUR 9,73 Millionen in den ersten neun Monaten des Jahres 2015 trug das Großhandelssegment wesentlich zum EBITDA der Steilmann SE Gruppe bei. Der Materialaufwand des Großhandelssegments als Prozentsatz der Großhandelssegmentumsätze (vor Konsolidierung) sank gegenüber dem Vorjahr von 68,7 % auf 64,9 %. Dies ist auf die Abspaltung von weniger attraktiven Geschäftsbereichen, die Reduktion von Kosten sowie die Hebung von Synergien zurückzuführen. Auf bereinigter EBITDA-Ebene stieg der Beitrag von EUR -2,96 Millionen gegenüber dem Vorjahr auf EUR 7,24 Millionen.

Das Einzelhandelssegment trug mit einem negativen Ergebnis von EUR 1 Millionen zum EBITDA bei. Der Materialaufwand im Einzelhandelssegment vor Konsolidierung stieg von 46,4 % auf 50,5 %. Der Anstieg des Materialaufwands im Einzelhandelssegment im Verhältnis zum Umsatz beruhte vor allem auf dem höheren Materialaufwand in den neu übernommenen Kressner-Filialen durch die Adler Modemärkte AG.

Das Konzernergebnis beläuft sich erwartungsgemäß auf EUR -30 Millionen.

Das Nettoumlaufvermögen stieg von EUR 39,2 Millionen Ende 2014 (konsolidierte Zahlen) auf EUR 102,1 Millionen zum Ende des dritten Quartals 2015, was auf die Umwandlung von Schulden in Höhe von EUR 30 Millionen Euro sowie die traditionellen Saisoneffekte des Bekleidungsmarktes zurückzuführen ist.

Das Eigenkapital zum Bilanzstichtag liegt bei EUR 220,7 Millionen. Die Eigenkapitalquote belief sich auf rund 30 %. Die Bilanzsumme lag bei rund EUR 744 Millionen.

Im Hinblick auf seine Expansionspläne optimierte das Unternehmen seine Fremdkapitalstruktur weiter und ersetzte kurzfristigere Kreditlinien durch längerfristige Schulden. Die Nettofinanzschulden (ohne Berücksichtigung nicht-zinstragender kurzfristiger Verbindlichkeiten) stiegen dabei aufgrund von Saisoneffekten von EUR 83,1 Millionen am 31.12.2014 auf EUR 148,3 Millionen am 30.9.2015.

Seit November 2015 notieren die Aktien der Steilmann SE im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse. Im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens wurden 2.250.000 auf den Inhaber lautende Stammaktien sowie 250.000 Aktien im Zuge einer Mehrzuteilung bei institutionellen Investoren platziert. Das Listing im Prime Standard eröffnet der Steilmann SE Gruppe zusätzlich wichtige strategische Optionen und weitere Finanzierungsmöglichkeiten für die Zukunft.

Ergebnisse des dritten Quartals 2015

Die Steilmann SE Gruppe erwirtschaftete im dritten Quartal 2015 Umsatzerlöse in Höhe von EUR 220,0 Millionen. Davon trug das Segment Einzelhandel EUR 155,6 Millionen und das Segment Großhandel und Produktion EUR 81,5 Millionen bei. Im gleichen Zeitraum eröffnete die Steilmann SE Gruppe insgesamt acht neue Verkaufsstandorte. Die sonstigen betrieblichen Erträge beliefen sich auf EUR 3,8 Millionen. Die Wareneinsatzquote betrug 52,8 %. Im dritten Quartal 2015 erzielte die Steilmann SE Gruppe ein EBITDA in Höhe von EUR 3,4 Millionen. Unter Berücksichtigung von Sonderaufwendungen und Entkonsolidierungseffekten betrug das bereinigte EBITDA rund 4,5 Millionen.


Kontakt für Investoren und Presse

Reena Dennhardt
Tel.: +49 (0)2389 - 783 165
E-Mail: Dennhardt@Steilmann-SE.com

Über Steilmann SE Gruppe

Gemessen am Umsatz zählt die Steilmann SE Gruppe zu den größten Bekleidungsunternehmen in Deutschland. Das Unternehmen mit Sitz in Bergkamen (Nordrhein-Westfalen) ist familiengeführt und deckt die gesamte vertikale Wertschöpfungskette der Bekleidungsindustrie ab: Vom Design über die Fertigung bis hin zum Vertrieb in selbst betriebenen Geschäften und auf den Flächen seiner Kunden sowie E-Commerce-Aktivitäten liegt alles in der Hand der Steilmann SE Gruppe. Das Unternehmen spricht vor allem den wachsenden Markt der Kunden im Alter von 45 Jahren und älter an. Das Sortiment besteht aus den konzerneigenen Marken wie u. a. Steilmann, Apanage, Kapalua und Stones sowie Markenkleidung Dritter. Die Steilmann SE bündelt alle Aktivitäten der Steilmann-Boecker Gruppe, der Steilmann Fashion Gruppe, der Apanage Fashion Gruppe sowie eine mittelbare gemeinschaftliche Mehrheitsbeteiligung an der Adler Modemärkte AG. Der Gesamtumsatz des Unternehmens lag, inklusive der am Jahresende erworbenen Steilmann Fashion Gruppe und Apanage Fashion Gruppe, im Geschäftsjahr 2014 bei rund 896 Millionen Euro. Weltweit waren im Geschäftsjahr 2014 mehr als 8.300 Mitarbeiter für die Steilmann SE Gruppe tätig, davon rund 58 Millionen in Deutschland. Die Produkte werden an über 1.300 Point of Sales (POS) in 18 Ländern verkauft.

Zulassung: Regulierter Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard); ISIN: DE000A14KR50; WKN: A14KR5

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Steilmann SE beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse sowie die Finanzlage und die Geschäftsentwicklung der Steilmann SE wesentlich von den hier genannten Einschätzungen abweichen. Die Steilmann SE übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Wichtiger Hinweis

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Steilmann SE findet nicht statt und ist auch nicht vorgesehen. Weder dieses Veröffentlichung noch irgendeine Vervielfältigung dessen dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich ihrer Hoheitsgebiete oder Besitzungen, Bundesstaaten und des Distrikts Columbia, die "Vereinigten Staaten") getätigt oder in die Vereinigten Staaten übermittelt oder, direkt oder indirekt, verteilt werden.



2015-11-26 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



show this