IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

Augusta Technologie AG

News Detail

DGAP-News News vom 28.03.2016

Steilmann SE: Geschäfte laufen nach Insolvenzantrag zunächst weiter

DGAP-News: Steilmann SE / Schlagwort(e): Insolvenz

2016-03-28 / 09:03
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


PRESSEINFORMATION

Geschäfte der Steilmann-Gesellschaften laufen auch nach Insolvenzantrag der Steilmann SE zunächst weiter

- Vorläufiger Insolvenzverwalter Dr. Frank Kebekus: "Erste Maßnahmen zur Stabilisierung des Geschäfts sind eingeleitet"

Bergkamen / Düsseldorf, 28. März 2016 - Die Gesellschaften der Steilmann Gruppe führen ihre Geschäfte nach dem Insolvenzantrag der Obergesellschaft Steilmann SE zunächst weiter.

Dr. Frank Kebekus (Kebekus et Zimmermann Rechtsanwälte, Düsseldorf), der am vergangenen Donnerstag (24. März) vom Amtsgericht Dortmund zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Steilmann SE und deren ebenfalls insolventer Hauptaktionärin Steilmann Holding AG bestellt worden war, erklärte nach umfangreicher Einarbeitung über die Ostertage und einer ersten Analyse zur Situation der Gruppe:

"Oberste Priorität hat derzeit, die operativen Geschäfte der Gruppengesellschaften zu stabilisieren. Dazu wurden bereits erste Maßnahmen eingeleitet, denen sehr zügig Gespräche mit Handelskunden, Lieferanten und anderen Geschäftspartnern folgen werden. Erst wenn dies gelungen ist, kann es darum gehen, Zukunftsoptionen für Steilmann auszuloten."

Insolvenzantrag wurde ausschließlich für die Obergesellschaft Steilmann SE gestellt, die 12 Boecker Multi-Label-Modehäuser betreibt, die vor allem im Westen Deutschlands beheimatet sind. Nicht betroffen ist die Adler Modemärkte AG, Haibach, an der die Steilmann SE eine Beteiligung hält.

Für die rund 370 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Steilmann SE wird der vorläufige Insolvenzverwalter (ebenso wie für die 66 Mitarbeiter der Steilmann Holding AG) das Insolvenzausfallgeld vorfinanzieren, welches drei Monate lang (inklusive des Monats der Insolvenz-Antragstellung) von der Bundesagentur für Arbeit gezahlt wird.

Dr. Frank Kebekus: "Der Name Steilmann steht für ein Stück deutscher Modegeschichte und hat nach wie vor einen guten Ruf im Markt. Dies wird sicherlich hilfreich bei unserem Bemühen sein, eine Zukunftsperspektive zu finden."

Medienkontakt:
Frank Elsner
Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH
Tel.: +49 - (0) 54 04 - 91 92 0
Mail: frank.elsner@elsner-kommunikation.de

Über Steilmann
Die Steilmann SE und ihre Tochtergesellschaften sind eine vertikal integrierte Modegruppe und zählen, gemessen am Umsatz, zu den größten Bekleidungsunternehmen in Deutschland. Die Gruppe fokussiert sich auf den wachsenden Markt der Kunden im Alter von mehr als 45 Jahren. Die Produkte, die an rund 1.400 Points of Sale in 18 Ländern verkauft werden, umfassen u.a. die Marken Steilmann, Apanage, Stones, Kapalua und SYM (in Frankreich). Im Jahr 2014 erreichte die Steilmann SE Konzernerlöse von 896 Mio. Euro, wovon 535 Mio. Euro auf die vollkonsolidierte ADLER-Gruppe entfielen. Die Aktie der Steilmann SE ist im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN: A14KR5, ISIN: DE000A14KR50).



2016-03-28 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



show this