IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

curasan AG

News Detail

DGAP-Ad-hoc News vom 22.06.2017

curasan AG: Gewinnwarnung aufgrund erwarteter Steuernachzahlung für 2008

curasan AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung

22.06.2017 / 14:54 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Kleinostheim, 22. Juni 2017 - Der Vorstand der curasan AG (ISIN DE0005494538) wurde heute im Anschluss an ein Arbeitsgespräch mit den Finanzbehörden im Rahmen einer seit 2013 laufenden steuerlichen Betriebsprüfung überraschend darüber informiert, dass gegenüber der Gesellschaft voraussichtlich Steuernachforderungen von bis zu 800 TEUR erhoben werden.

Hierbei geht es um die bereits im Jahr 2008 veräußerten dentalen Geschäftsaktivitäten an die Riemser Pharma GmbH und deren Bewertung. curasan wird alle Schritte einleiten, diesen Betrag zu reduzieren und zu gegebener Zeit die möglichen Rechtsmittel prüfen. Darüber hinaus wird die Gesellschaft versuchen, mit den Finanzbehörden eine Ratenzahlung in dieser Angelegenheit zu vereinbaren.

Die Gesellschaft wird daher im zweiten Quartal 2017 dieses Risiko entsprechend bilanzieren, was das Konzernergebnis nach Steuern belasten wird. Somit wird die im bisherigen Ergebnisausblick genannte Bandbreite hinsichtlich des Nettoergebnisses voraussichtlich nicht erreicht werden können.

Unabhängig davon geht curasan weiter von der für 2017 erwarteten Umsatzsteigerung aus. Das operative Geschäft ist von der Sonderbelastung nicht betroffen.

Kontakt curasan AG:
Ingo Middelmenne
Head of Investor Relations
+49 6027 40 900-45
+49 174 90 911 90
[email protected]

Andrea Weidner
Head of Corporate Communications
+49 6027 40 900-51
[email protected]
 


22.06.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this