IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

windeln.de SE

News Detail

Pressemitteilung vom 24.01.2018

Original-Research: windeln.de SE (von Montega AG)

Original-Research: windeln.de SE - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu windeln.de SE

Unternehmen: windeln.de SE
ISIN: DE000WNDL110

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 24.01.2018
Kursziel: 4,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Frank Laser

Gesetzesänderung in China könnte Wachstum im wichtigsten Markt beflügeln  
Die windeln.de-Aktie befindet sich seit Anfang Januar im Aufwärtstrend. Neben dem allgemein gestiegenen Interesse an der Aktie stellt u.E. der für das Unternehmen vorteilhafte Newsflow aus China einen zusätzlichen Katalysator dar.
 
Neues Genehmigungsverfahren sorgt für Angebotsverknappung: Seit Beginn dieses Jahres ist in China eine neue Regulierung in Kraft, die vorschreibt, dass lokale Produzenten von Milchpulver ihre Produkte bei der chinesischen Lebensmittelaufsicht registrieren lassen sowie Qualitäts- und Sicherheitsuntersuchungen bestehen müssen. Darüber hinaus wird die Produktion pro Standort auf drei Marken beschränkt, pro Marke dürfen nur drei verschiedene Produkte offeriert werden. Für Produkte, die den Sicherheits- und Qualitätsansprüchen nicht genügen, besteht ein Verkaufsverbot. Als Folge dessen wurden in den ersten Wochen des neuen Jahres laut verschiedenen Presseberichten bereits 1.400 Produkte und damit rund 60% aller Sorten aus dem Verkehr gezogen. Hintergrund der Gesetzesänderung sind die nicht abreißenden Qualitätsprobleme bei Milchpulverprodukten, die insbesondere durch den Verkauf von verunreinigtem Milchpulver vor ca. 10 Jahren öffentlich wurden. Mit den neuen Regularien soll der Verkauf von minderwertigen Babynahrungsprodukten gestoppt und die Reputation von lokalen Produkten mittelfristig verbessert werden.  
Ausländische Produzenten und Anbieter dürften profitieren: Wir gehen davon aus, dass sich die restriktive Vergabe von Produktzulassungen in China kurzfristig jedoch in erster Linie positiv auf die Marktanteile der ausländischen Anbieter bzw. Hersteller auswirkt, da sich die Qualitätsprobleme der Vergangenheit ausschließlich auf regionale Produkte beschränkten. Die neuen Regularien sollten u.E. zu einer leichten Verlagerung der Nachfrage von chinesischen hin zu ausländischen Produkten führen. Da windeln.de in China ausnahmslos Produkte europäischer Hersteller (z.B. Danone, Hipp) vertreibt, sollten sich hieraus auch positive Effekte für das Unternehmen ergeben.
 
Chinageschäft auch 2018 auf dem Wachstumspfad: China ist für windeln.de mit einem Anteil von fast 50% (Stand 9M 2017) nach wie vor der wichtigste Umsatztreiber. Nachdem das Wachstum in dieser Region im Jahr 2016 aufgrund geänderter Import- und Zollregeln stagnierte, nahmen die Erlöse im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder deutlich an Fahrt auf (Umsatz +26% nach 9M 2017). Neben den zu erwartenden Marktanteilsgewinnen ausländischer Hersteller sollte die in diesem Jahr angestrebte Eröffnung des lokalen Lagers das Chinageschäft für windeln.de beflügeln. Die Verringerung der Lieferzeit von derzeit bis zu 9 Tagen auf durchschnittlich ca. 2 Tage und die zu erwartenden signifikant sinkenden Logistikkosten sollten zudem zu einer Margenverbesserung führen.
 
Fazit: Die Gesetzesänderung in China dürfte sich leicht positiv auf die Marktposition von ausländischen Anbietern auswirken, woran auch windeln.de partizipieren sollte. Zusammen mit den unternehmensinternen Verbesserungen sehen wir damit das von uns antizipierte Wachstum im Chinageschäft untermauert. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von 4,00 Euro.
 
 
 
+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++  
Über Montega:
 
Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte' und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/16045.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.