IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

Ringmetall Aktiengesellschaft

News Detail

DGAP-News News vom 07.05.2018

Ringmetall Aktiengesellschaft: Konzernabschluss 2017 ohne wesentliche Abweichungen zu vorläufigen Zahlen

DGAP-News: Ringmetall Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Jahresergebnis

07.05.2018 / 14:04
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Konzernabschluss 2017 ohne wesentliche Abweichungen zu vorläufigen Zahlen

- Konzernumsatz steigt um 8,5 Prozent auf 102,4 Mio. EUR
- EBITDA erhöht sich um 7,1 Prozent auf 12,0 Mio. EUR
- EBIT steigt um 7,5 Prozent auf 10,0 Mio. EUR


München, 7. Mai 2018 - Die Ringmetall AG (ISIN: DE0006001902), ein international führender Spezialanbieter in der Verpackungsindustrie, hat heute den testierten Konzernabschluss 2017 veröffentlicht. Die Bilanzierung erfolgte erstmals auf Basis der International Financial Reporting Standards (IFRS).

Der Konzernumsatz erhöhte sich demnach um 8,5 Prozent auf 102,4 Mio. EUR (2016: 94,3 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 12,0 Mio. EUR 7,1 Prozent über Vorjahr (2016: 11,2 Mio. EUR). Hierin enthalten sind einmalige Kosten, die im vierten Quartal insbesondere in Zusammenhang mit der erstmaligen Aufstellung des Konzernabschlusses nach IFRS entstanden sind. Die geringfügige Abweichung im EBITDA der Jahre 2017 wie auch 2016 im Vergleich zu den veröffentlichten vorläufigen Jahreszahlen steht im Zusammenhang mit der Behandlung der sonstigen Steuern, die nach IFRS im operativen Aufwand ausgewiesen werden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 7,5 Prozent auf 10,0 Mio. EUR (2016: 9,3 Mio. EUR).

"Mit dem heute veröffentlichen testierten Konzernabschluss 2017 wird Ringmetall zukünftig seine Geschäftszahlen nach IFRS veröffentlichen", erklärt Christoph Petri, Vorstandssprecher der Ringmetall AG. "Mit diesem Schritt wollen wir unsere Kapitalmarktkommunikation weiter professionalisieren und unsere Aktie mit dem angestrebten Wechsel in den General Standard zunehmend attraktiv auch für internationale Investoren machen." Nach Billigung des am 30. April 2018 bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zur Prüfung eingereichten Wertpapierprospekts beabsichtigt Ringmetall, sämtliche Aktien des Unternehmens voraussichtlich im Juli 2018 zum Handel am regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse zuzulassen und zu notieren.


Die wesentlichen Kennzahlen aus dem testierten Jahresabschluss 2017 stellen sich wie folgt dar:

IFRS (in TEUR) 2017 2016 Abweichung
Konzernumsatz 102,3 94,3 8,5%
Rohertrag 45,3 41,3 9,7%
Bruttomarge 44,3% 43,8%  
EBITDA 12,0 11,2 7,1%
EBITDA-Marge 11,7% 11,9%  
EBIT 10,0 9,3 7,5%
EBIT-Marge 9,8% 9,9%  


Für das Gesamtjahr 2018 geht der Vorstand der Ringmetall AG von einer Fortsetzung des Wachstumstrends aus. Auf rein organischer Basis wird daher ein Wachstum im Konzernumsatz auf 107,0 bis 112,0 Mio. EUR erwartet. Das EBITDA wird gegenüber dem Vorjahreswert leicht steigend erwartet. Hierin enthalten sind bereits Sonderaufwände, die in Zusammenhang mit dem angestrebten Börsensegmentwechsel und der damit verbundenen Wertpapierprospekterstellung erwartet werden.

Akquisitionsseitig geht der Vorstand für das laufende Geschäftsjahr von mindestens einem Unternehmenszukauf aus. Grundsätzlich sieht sich das Unternehmen auch für größere Akquisitionen sowohl in finanzieller Hinsicht als auch unter Managementkapazitätsgesichtspunkten gut aufgestellt. Der mögliche anorganische Umsatzzuwachs aus den Akquisitionsaktivitäten wird daher im Bereich zwischen 5,0 und 40,0 Millionen Euro prognostiziert. Vor dem Hintergrund einer konservativen Umsatz- und Ergebnisplanung sind diesbezügliche Effekte aus Unternehmenszukäufen nicht in der Prognose zur Geschäftsentwicklung im Jahr 2018 enthalten.

Der vollständige Geschäftsbericht über das Geschäftsjahr 2017 steht auf der Website des Unternehmens unter http://ringmetall.de/investor-relations/finanzberichte/ zum Download bereit. Die englischsprachige Übersetzung des Geschäftsberichts 2017 wird kommende Woche unter http://ringmetall.de/en/investor-relations/financial-reports/ zum Download bereitstehen.


Kontakt:

Ingo Middelmenne
Investor Relations
Ringmetall AG

Telefon: +49 (0)89 45 220 98 12
Mobil: +49 (0)174 90 911 90
E-Mail: middelmenne@ringmetall.de


Über die Ringmetall Gruppe

Ringmetall ist ein international führender Spezialanbieter in der Verpackungsindustrie. Der Geschäftsbereich Industrial Packaging bietet hoch sichere Dichtungs- und Verschluss-Systeme für die chemische, die petrochemische und die pharmazeutische Industrie sowie die Lebensmittelindustrie an. Der Geschäftsbereich Industrial Handling entwickelt anwendungsoptimierte Fahrzeuganbauteile für das Handling und den Transport von Verpackungseinheiten. Neben der Konzernzentrale in München ist Ringmetall mit weltweiten Produktions- und Vertriebs-Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Spanien, Italien, der Türkei, den Niederlanden sowie China und den USA vertreten. Weltweit erwirtschaftet Ringmetall einen Umsatz von über 100 Millionen Euro im Jahr.



07.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this