IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

Augusta Technologie AG

News Detail

DGAP-Ad-hoc News vom 08.05.2018

Coreo erwirbt zwölf attraktive Büro-, Wohn- und Geschäftshäuser in Top-Innenstadtlagen

Coreo AG / Schlagwort(e): Immobilien/Vertrag
Coreo erwirbt zwölf attraktive Büro-, Wohn- und Geschäftshäuser in Top-Innenstadtlagen

08.05.2018 / 20:07 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Coreo erwirbt zwölf attraktive Büro-, Wohn- und Geschäftshäuser in Top-Innenstadtlagen
 

Frankfurt am Main - 8. Mai 2018 - Die Coreo AG (WKN: A0B9VV, ISIN: DE000A0B9VV6, Ticker: NNS) hat sich im von der Commerzbank initiierten Verkaufsprozess des sogenannten "Hydra"-Portfolios durchgesetzt und investiert rund 22,5 Mio. Euro in zwölf attraktive Value-Add Büro-, Wohn- und Geschäftshäuser in Top-Innenstadtlagen von Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein. Mit dieser Transaktion setzt Coreo ihre wertschaffende Wachstumsstrategie konsequent fort.

Die am Rande von Fußgängerzonen in besten Innenstadtlagen befindlichen einstigen Commerzbank-Filialen verfügen über eine Gesamtmietfläche von mehr als 22.000 m². Viele der Standorte stellen Spitzenlagen für Büro- und Wohnraumnutzung dar und bergen angesichts positiver Bevölkerungswachstumsprognosen sowie überdurchschnittlicher Einzelhandelskennzahlen ein enorm hohes Wertschöpfungspotenzial. Drei Objekte im Rhein-Main-Gebiet (Frankfurt, Hanau und Darmstadt) bilden den wertvollsten Teil des Portfolios, da sie von der außerordentlichen Dynamik dieser Region profitieren. Weitere Standorte sind unter anderem die Universitätsstädte Marburg, Gießen und Kiel, die von einer starken Nachfrage seitens der Bildungswirtschaft geprägt sind, sowie Trier, mit einem sehr markanten Objekt in unmittelbarer Nähe der bedeutenden "Porta Nigra" als Teil des UNESCO-Welterbes.

Die ehemaligen Bankschalterhallen werden zu Einzelhandels- bzw. Gastronomieflächen umgebaut. Bedingt durch die hohe Nachfrage nach Wohnraum ist mancherorts eine Konversion der Büros zu Wohnungen vorgesehen. Dabei wird der Wohnflächenanteil auf rund ein Drittel der gesamten Mietfläche deutlich erhöht werden. Für Sanierung, Ausbau und Neuvermietung ist eine Investition in Höhe von ca. 5,5 Mio. Euro geplant.

"Wir beabsichtigen, in den kommenden Jahren das volle Potenzial des Portfolios effizient zu realisieren. Neben künftig attraktiven laufenden Mieteinnahmen gehen wir in unserer Kalkulation von einem IRR von deutlich über 50 % aus. Erst am Ende wollen wir entscheiden, ob wir die vollvermieteten Objekte weiterveräußern oder die Immobilien langfristig in unserem Bestand halten werden", kommentiert Vorstand Marinov. "Diese Akquisition ist der bisher wichtigste Meilenstein im Rahmen unserer Wachstumsstrategie und sollte unseren Substanzwert deutlich steigern."
 

Über die Coreo AG
Die Coreo AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Immobilienunternehmen mit Fokus auf Gewerbe- und Wohnimmobilien in Deutschland. Ziel ist der Aufbau und die Bewirtschaftung eines renditestarken Immobilienportfolios. Durch aktive Bestandshaltung und umsichtige Entwicklung der Objekte sollen sowohl laufende Mieteinnahmen als auch attraktive Verkaufserlöse erwirtschaftet werden.


Kontakt:
Coreo AG
Andrea Börner
Investor Relations
Grüneburgweg 18
D-60322 Frankfurt a. M.
ir@coreo.de
T: +49 69 219396-0

08.05.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this