IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

Augusta Technologie AG

News Detail

DGAP-Ad-hoc News vom 03.07.2018

Intertainment AG: Intertainment veräußert Filmrechte-Paket

Intertainment AG / Schlagwort(e): Vereinbarung/Sonstiges
Intertainment AG: Intertainment veräußert Filmrechte-Paket

03.07.2018 / 18:56 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die Intertainment AG, Feldafing, hat 75 Prozent der Nutzungs- und Verwertungsrechte an insgesamt 10 Spielfilmen an ihren Großaktionär MK Medien Beteiligungs GmbH verkauft. Bei den meisten Filmen war Intertainment im Besitz der weltweiten TV-Rechte (Free-TV, Pay-TV, Pay-per-View, Internet-TV), Video on Demand-Rechte und Videogrammrecht.
Die Vereinbarung ist rückwirkend zum 1. Juli 2018 gültig und hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2029. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
 
Konkret umfasst die Vereinbarung folgende Filme:
 
  • To Kill a King, UK 2003, Regie: Mike Barker
  • Bright Young Things, UK 2003, Regie: Stephen Fry
  • Dr. Sleep, UK 2002, Regie: Nick Willing
  • Love's Brother (Eine italienische Hochzeit), Australien/D 2004, Regie: Jan Sardi
  • Superstition, UK 2001, Regie: Kenneth Hope
  • Animals, USA 1997, Regie: Michael Di Jiacomo (nur TV Rechte GSA)
  • Titanic Town, UK 1998, Regie: Roger Michell (nur TV Rechte GSA)
  • Obsessions
  • Carolina
  • In a Savage Land.
 
Die restlichen 25 Prozent der Verwertungsrechte an den Filmen bleiben im Besitz der Aktis Film International GmbH. Diese befindet sich seit März 2017 in der Insolvenz. Ihr laufendes Insolvenzverfahren ist bislang noch nicht abgeschlossen.

03.07.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this