IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

Hannover Rück SE

News Detail

DGAP-News News vom 17.10.2018

Hannover Rück SE: Fünfte Katastrophenanleihe steigert Emissionsvolumen der Hannover Rück für Kunden in 2018 auf 1,5 Mrd. USD

DGAP-News: Hannover Rück SE / Schlagwort(e): Anleihe

17.10.2018 / 13:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation
 

Fünfte Katastrophenanleihe steigert Emissionsvolumen der Hannover Rück für Kunden in 2018 auf 1,5 Mrd. USD
 

  • Wachstum der besicherten Rückversicherung hält an
  • ILS-Markt sollte 2018 Rekordvolumen erreichen


Hannover, 17. Oktober 2018: Die Hannover Rück hat dieses Jahr die fünfte Katastrophenanleihe für Kunden transferiert und damit 2018 das gesamte Emissionsvolumen auf 1,5 Mrd. USD erhöht.

"Auch dieses Jahr konnten wir unsere Kunden wieder mit einer Vielzahl von alternativen Risikodeckungen unterstützen," sagte Henning Ludolphs, Zentralbereichsleiter für die Verbriefung von Versicherungsrisiken bei der Hannover Rück. "Die Vielfalt an Zedenten und Risiken sowie die Rekordzahl an Emissionen unterstreicht unsere langjährige Erfahrung und unser Know-how."

Größte Transaktion der Hannover Rück war dieses Jahr eine Katastrophenanleihe (Cat Bond) über 500 Mio. USD für die Federal Emergency Management Agency (FEMA). Die Anleihe deckt Überschwemmungen in den USA ab, die direkt oder indirekt aus einem namentlich benannten Sturm resultieren. Die FEMA hat damit erstmals über einen Cat Bond Risiken in den Kapitalmarkt transferiert.

Die jüngste Transaktion der Hannover Rück war ein Cat Bond über 125 Mio. USD für Sempra Energy, ein Energieinfrastrukturunternehmen aus San Diego, zur Absicherung gegen Haftpflichtschäden aus Waldbränden.

Zudem hat die Hannover Rück in diesem Jahr drei Transaktionen für Bestandskunden abgeschlossen. Hierbei handelte es sich um einen Cat Bond über 400 Mio. USD für die Texas Windstorm Insurance Association sowie um einen Cat Bond über 79 Mio. USD für die American Integrity Insurance Company of Florida, Inc., jeweils als Schutz gegen namentlich benannte Stürme und schwere Gewitter. Ein weiterer Cat Bond in Höhe von 400 Mio. USD, sichert die Oak Tree Assurance, Ltd. gegen Erdbeben in Kalifornien und im Pazifischen Nordwesten ab.

Als alleiniger Strukturierer und Platzierer war GC Securities, eine Sparte von MMC Securities LLC, für alle Transaktionen verantwortlich. Ausnahme war die FEMA-Katastrophenanleihe, bei der GC Securities als alleiniger Strukturierer agierte und zusammen mit Aon Securities für die Platzierung verantwortlich war.

"Dieses Jahr konnten wir mit unseren Transaktionen nicht nur bestehende Partnerschaften ausbauen, sondern auch neue Kunden gewinnen", sagte Jürgen Gräber, der im Vorstand der Hannover Rück Versicherungsverbriefungen verantwortet. "Durch unsere Aktivitäten im Markt für Insurance-Linked Securities (ILS) können wir risikoarme und zugleich attraktive Margen generieren."

ILS-Märkte: 2018 Rekordvolumen von 100 Mrd. USD erwartet
Bis Ende dieses Jahres erwartet die Hannover Rück, dass der ILS-Markt ein Gesamtvolumen von knapp 100 Mrd. USD erreichen wird. Bis zu zwei Drittel dieses Betrages dürften aus der besicherten Rückversicherung (Collateralized Reinsurance) stammen. Hier schließen Versicherer und Investoren private Verträge zum Risikotransfer, die durch treuhänderisch gehaltene Sicherheiten abgesichert sind. Rückversicherer wie die Hannover Rück begleiten einige dieser Transaktionen als sogenannte Fronting-Gesellschaft.

"Die besicherte Rückversicherung wird auch weiterhin stark wachsen", sagte Henning Ludolphs. "Für Anleger und Zedenten ist die besicherte Rückversicherung wegen ihrer breiteren Palette von Risiken und einfacheren Strukturen attraktiv. Die besicherte Rückversicherung ist eine Erfolgsgeschichte, an der wir auch weiterhin maßgeblichen Anteil haben wollen."

Die Hannover Rück hat sich in den vergangenen Jahren als eine der drei führenden Fronting-Gesellschaften im Markt für besicherte Rückversicherung etabliert. Seit der Platzierung der weltweit ersten Risikoverbriefung im Jahr 1994 nutzt die Hannover Rück damit die gesamte Bandbreite des ILS-Marktes für den Risikotransfer ihrer Kunden sowie für die Absicherung ihrer eigenen Risiken über den Kapitalmarkt.

Die Hannover Rück ist mit einem Bruttoprämienvolumen von 17,8 Mrd. EUR der viertgrößte Rückversicherer der Welt. Sie betreibt alle Sparten der Schaden- und Personen-Rückversicherung und ist mit rund 3.300 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Gegründet 1966, umfasst der Hannover Rück-Konzern heute mehr als 140 Tochtergesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzen weltweit. Das Deutschland-Geschäft wird von der Tochtergesellschaft E+S Rück betrieben. Die für die Versicherungswirtschaft wichtigen Ratingagenturen haben sowohl Hannover Rück als auch E+S Rück sehr gute Finanzkraft-Bewertungen zuerkannt: Standard & Poor's AA- "Very Strong" und A.M. Best A+ "Superior".

Bitte beachten Sie den Haftungshinweis unter:
https://www.hannover-rueck.de/535878


Kontakt
 
Corporate Communications:
Karl Steinle
Tel. +49 511 5604-1500
[email protected]
 
Media Relations:
Oliver Süß
Tel. +49 511 5604-1502
[email protected]
 
Investor Relations:
Julia Hartmann
Tel. +49 511 5604-1529
[email protected]

www.hannover-rueck.de



17.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this