IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

curasan AG

News Detail

Pressemitteilung vom 25.10.2018

Original-Research: curasan AG (von Montega AG)

Original-Research: curasan AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu curasan AG

Unternehmen: curasan AG
ISIN: DE0005494538

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Halten
seit: 25.10.2018
Kursziel: 0,65
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Henrik Markmann

Enttäuschende Entwicklung in Q3 - Jahresziele deutlich reduziert  
curasan hat am Montag nach Börsenschluss über eine sehr enttäuschende Entwicklung in Q3 berichtet und daraufhin die Guidance deutlich gesenkt.  
Umsatzrückgang in Q3 um 24,5%: Der Vorstand erwartet nach vorläufigen Berechnungen für den Zeitraum bis Ende September Erlöse i.H.v. nur 4,4 Mio. Euro. Dies impliziert für Q3 ein Umsatzniveau von ca. 1,0 Mio. Euro, was signifikant unter Vorjahr liegt (-24,5% yoy). Begründet wird diese Entwicklung durch die sich stärker als erwartet auswirkenden operativen Probleme in den Regionen Naher Osten, Asien sowie den USA.  
Die Region Naher Osten leidet nach wie vor unter schwierigen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen. Wir gehen daher davon aus, dass die Umsätze in Ländern wie der Türkei in Q3 weggebrochen sind. In der Region Asien deutet sich für die Markteinführung von CERASORB im Dentalbereich ein langsamerer Verlauf an. Aufgrund von Verzögerungen bei der Produktschulung können für Q4 geplante Umsätze nun erst im nächsten Jahr realisiert werden, sodass auch hier eine insgesamt enttäuschende Entwicklung in H2 erwartet wird. Auch in den USA zeichnet sich eine schwächere Umsatzentwicklung ab, da laut Vorstand die Produkteinführung im Orthopädiebereich schwieriger ist als erwartet.
 
Maßnahmenkatalog soll Cashburn reduzieren: Da curasan für 2019 wieder eine Rückkehr auf den Wachstumspfad und eine signifikante Ergebnisverbesserung anstrebt, wird nun ein Maßnahmenkatalog zur Kostensenkung aufgelegt. Dieser beinhaltet u.a. Zentralisierungsmaßnahmen sowie reduzierte Marketing- und Vertriebsbudgets. Durch die Kapitalerhöhungen im Juli (Emissionserlös: 1,2 Mio. Euro) sowie Oktober (Emissionserlös: 1,7 Mio. Euro) dürften die liquiden Mittel auf ca. 2,5 Mio. Euro gestiegen sein (30.06.: 0,5 Mio. Euro). Der CEO geht daher davon aus, dass die Gesellschaft bis zur HV im Mai 2019 durchfinanziert ist. Da die liquiden Mittel jedoch nicht zur Wachstumsfinanzierung bis zum Break-Even ausreichen, hat curasan für die nächsten Monate bereits eine Bezugsrechts-Kapitalerhöhung von bis zu 5,0 Mio. Euro angekündigt. Der jüngste Kurssturz könnte allerdings eine zeitnahe Platzierung deutlich erschweren.
 
Prognosen signifikant nach unten korrigiert: Aufgrund der enttäuschenden Entwicklung in Q3 erwartet der Vorstand für 2018 nur noch einen Umsatz auf Vorjahresniveau zwischen 6,5 und 7,0 Mio. Euro (zuvor: 8,4 bis 8,7 Mio. Euro) sowie ein EBITDA von -3,2 bis -3,6 Mio. Euro (zuvor: -1,0 bis -1,4 Mio. Euro). Da dieser schwache operative Verlauf in unseren Gesprächen mit dem Management vor nur einem Monat noch nicht erkennbar war, haben wir die Prognosen aufgrund mangelnder Visibilität nun deutlich reduziert.  
Fazit: Die drastische Gewinnwarnung zeigt, dass curasan die erfreuliche operative Entwicklung im zweiten Quartal nicht aufrechterhalten konnte. Somit wird auch 2018 erneut ein Übergangsjahr ohne Wachstum sein. In den nächsten Monaten sind spürbare operative Verbesserungen in den wichtigen Regionen Asien und USA notwendig. Nach Anpassung unserer Prognosen reduzieren wir unser Kursziel auf 0,65 Euro (zuvor: 1,10 Euro) und senken das Rating auf „Halten“.
 
 
 
+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++  
Über Montega:
 
Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte' und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/17103.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: [email protected]

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.