IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

Ringmetall Aktiengesellschaft

News Detail

Pressemitteilung vom 22.07.2019

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG)

Original-Research: Ringmetall AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Ringmetall AG

Unternehmen: Ringmetall AG
ISIN: DE0006001902

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Halten
seit: 22.07.2019
Kursziel: 3,30
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Patrick, Speck

Preview: Marktumfeld trübt sich merklich ein, Gegenwind dürfte auch für Ringmetall zunehmen
 
Nach Gewinnwarnungen u.a. von BASF und Fuchs Petrolub sowie einer erneuten Senkung der Jahresprognose des Branchenverbands hat sich das Sentiment im Chemiesektor zuletzt deutlich verschlechtert. Wir gehen davon aus, dass die derzeit abflauende Konjunktur mit etwas zeitlichem Abstand auch bei Ringmetall Spuren hinterlassen wird.
 
Prognosesenkung wichtiger Branchenvertreter: Bereits Anfang Juli hatte der Verband der Chemischen Industrie (VCI) nach schwachen Branchendaten im ersten Halbjahr (Produktion -6,5% yoy; Umsatz -4% yoy) seine Erwartungen für 2019 erneut leicht revidiert. Der Verband geht auf Gesamtjahressicht nunmehr von einem Produktionsrückgang i.H.v. 4% aus (zuvor: -3,5%). Kurz darauf hatte darüber hinaus der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub aufgrund der insbesondere im Juni weiter anhaltenden globalen Marktschwäche bekannt gegeben, seine 2019er Ziele eines Umsatzwachstums zwischen 2 und 4% sowie eines EBIT-Rückgangs von lediglich 5 bis 8% nicht erreichen zu können. Eine aktualisierte Guidance wird das Unternehmen im Rahmen des H1-Berichts am 01. August vorlegen. Am 08. Juli folgte eine massive Gewinnwarnung von BASF. Der weltweit führende Chemiekonzern erwartet vor dem Hintergrund der weltweiten Verlangsamung des Wirtschaftswachstums und der Industrieproduktion im laufenden Jahr nun einen leichten Umsatzrückgang (zuvor: +1-5%) sowie einen Rückgang des operativen Ergebnisses von bis zu 30% (zuvor: +1-10%).
 
Guidance erscheint ambitioniert: Den jüngsten Aussagen des Vorstands zufolge verzeichnete Ringmetall nach dem schwachen Jahresauftakt (EBITDA Q1: 2,5 Mio. Euro, -8,4% yoy) zu Beginn des zweiten Quartals eine deutliche Geschäftsbelebung. Grundsätzlich erscheint uns das Unternehmen angesichts des hohen Anteils an Zeitarbeitskräften ohnehin gut gerüstet, um auf Nachfrageschwankungen kostenseitig schnell zu reagieren. Selbst bei einem Q2-EBITDA auf Vorjahresniveau (3,4 Mio. Euro) impliziert das untere Ende der Guidance für 2019 (EBITDA 12-14 Mio. Euro) in H2 allerdings ein gegenüber H1 stabiles Ertragsniveau. Traditionell stellt H2 für Ringmetall jedoch die schwächere Jahreshälfte dar (ca. 40% des EBITDAs). Zugleich würde dies eine rund 50%-ige Ergebnissteigerung gegenüber Vorjahr bedeuten, wenngleich im zweiten Halbjahr 2018 u.a. Transaktionskosten i.H.v. ca. 1 Mio. Euro aus der Nittel-Übernahme das Ergebnis belasteten. Die Zielsetzung des Unternehmens erscheint uns vor dem Hintergrund des schwachen Ausblicks der übrigen Branchenvertreter sowie der üblichen Saisonalität dennoch mittlerweile sehr ambitioniert und dürfte bestenfalls unter Einbezug des zum 01. Juli konsolidierten Inliner-Herstellers Tesseraux erreichbar sein (MONe: EBITDA-Beitrag 2019 ca. 0,5 Mio. Euro). Wir gehen davon aus, dass die Guidance spätestens im Rahmen des H1-Berichts am 19. September entsprechend angepasst wird und senken unsere Prognosen für 2019 ff. infolge der drohenden längerfristigen Marktschwäche deutlich.  
Fazit: Der trübe Ausblick im Chemiesektor stellt u.E. die Erreichbarkeit der Jahresziele in Frage, so dass schwacher Newsflow droht. Nach Anpassung der Prognosen senken wir das Kursziel auf 3,30 Euro (zuvor: 4,50 Euro) und stufen die Aktie auf „Halten“ ab.
 
 
 
+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++  
Über Montega:
 
Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.
Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/18489.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.