IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

VARTA AG

News Detail

DGAP-Ad-hoc News vom 31.03.2020

VARTA AG: Förderung im Rahmen eines IPCEI zur Batterieentwicklung nimmt Gestalt an

VARTA AG / Schlagwort(e): Sonstiges
VARTA AG: Förderung im Rahmen eines IPCEI zur Batterieentwicklung nimmt Gestalt an

31.03.2020 / 19:50 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


VARTA AG, Ellwangen, ISIN: DE000A0TGJ55

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

VARTA AG: Förderung im Rahmen eines IPCEI zur Batterieentwicklung nimmt Gestalt an

Ellwangen, 31.3.2020. Die Landesregierung in Baden-Württemberg hat heute die Unterstützung von Unternehmen bei der europäischen Initiative zum Aufbau einer Batteriezellfertigung im Rahmen eines sog. IPCEI (Important Project of Common European Interest) beschlossen. Die VARTA AG mit Sitz in Ellwangen ist der erste Teilnehmer der Fördermaßnahme aus Baden Württemberg. Hiervon wurde VARTA heute am Nachmittag in Kenntnis gesetzt. Die Förderung bezieht sich auf Batterieforschung und -entwicklung und deren erste industrielle Anwendungen; sie ist auf mehrere Jahre angelegt und besteht aus zwei Teilprojekten. Die VARTA AG geht im Rahmen des IPCEI in Vorleistung und bekommt einen Teil ihrer Ausgaben über den Förderzeitraum erstattet.

Neben dem Land Baden-Württemberg fördert auch das Bundeswirtschaftsministerium das IPCEI. Die konkrete Höhe der Gesamtförderung für die VARTA AG steht noch nicht fest, jedoch geht VARTA derzeit über die gesamte Laufzeit eines Teilprojekts von einem Gesamtbetrag von bis zu 198 Mio. Euro aus. Davon stellt das Land Baden-Württemberg für das Förderprojekt im Rahmen der "Europäischen Batterieallianz" einen Betrag von 59 Mio. Euro zur Verfügung.

Über einen weiteren Förderantrag der VARTA AG im Rahmen des zweiten Teilprojekts unter der Beteiligung der bayerischen Staatsregierung wurde noch nicht entschieden. Die Höhe dieser Förderung steht noch nicht fest.

Kontakt:

Nicole Selle                                          Bernhard Wolf
Corporate Communications                 Head of Investor Relations
Tel.: +49 79 61 921-221                      Tel: +49 79 61 921-969
Mail: [email protected]          [email protected]

Über die VARTA AG

Die VARTA AG produziert und vermarktet ein umfassendes Batterie-Portfolio von Mikrobatterien, Haushaltsbatterien, Energiespeichersystemen bis zu kundenspezifischen Batterielösungen für eine Vielzahl von Anwendungen, und setzt als Technologieführer in wichtigen Bereichen die Industriestandards. Als Muttergesellschaft der Gruppe ist sie in den Geschäftssegmenten "Microbatteries & Solutions" und "Household Batteries" tätig.
Das Segment "Microbatteries & Solutions" fokussiert sich auf das OEM-Geschäft für Mikrobatterien sowie auf das Lithium-Ionen-Batteriepack-Geschäft. Durch intensive Forschung und Entwicklung setzt VARTA die weltweiten Maßstäbe im Mikrobatterienbereich und ist anerkannter Innovationsführer in den wichtigen Wachstumsmärkten der Lithium-Ionen-Technologie sowie bei primären Hörgerätebatterien. Das Segment "Household Batteries" umfasst das Batteriegeschäft für Endkunden darunter Haushaltsbatterien, Akkus, Ladegeräte, Portable Power (Power Banks) und Leuchten sowie Energiespeicher.
Der VARTA AG Konzern mit dem Hauptstandort in Ellwangen beschäftigt derzeit nahezu 4.000 Mitarbeiter. Mit fünf Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der VARTA AG derzeit in über 75 Ländern weltweit tätig.


31.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this