IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

Centrotec SE

News Detail

DGAP-Ad-hoc News vom 17.07.2020

CENTROTEC SE: Erfolgreiches erstes Halbjahr trotz Corona Pandemie; Jahresprognose 2020 bestätigt

Centrotec SE / Schlagwort(e): Gewinnwarnung/Prognose
CENTROTEC SE: Erfolgreiches erstes Halbjahr trotz Corona Pandemie; Jahresprognose 2020 bestätigt

17.07.2020 / 15:51 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Brilon, 17. Juli 2020: Die positive Entwicklung der CENTROTEC SE im ersten Quartal setzte sich trotz der Corona Pandemie auch im zweiten Quartal fort. So erhöhte die CENTROTEC, gemäß vorläufiger Zahlen, ihren Umsatz leicht auf 156,0 Mio. EUR (Vorjahr 152,5 Mio. EUR). Das operative Ergebnis EBIT steigerte sich von 4,1 Mio. EUR auf 7,7 Mio. EUR.
Die Corona-bedingt erheblichen Einbußen auf vielen internationalen Absatzmärkten wie Frankreich, Spanien, Italien und USA konnten durch die insgesamt robuste Entwicklung in den Heimatmärkten Deutschland und Niederlande kompensiert werden. Darüber hinaus wirkte sich die pandemie-bedingte deutliche Reduzierung der Reise- und Bewirtungskosten sowie der Marketing- und Messekosten erheblich positiv auf die Ergebnisentwicklung aus.
Damit erhöhte die CENTROTEC im ersten Halbjahr 2020 ihren Umsatz um 7,6% auf 322,3 Mio. EUR (Vj. 299,7 Mio. EUR). Das operative Ergebnis (EBIT) des Konzerns lag bei 16,7 Mio. EUR (Vj. 8,1 Mio. EUR). Das Finanzergebnis blieb hingegen mit minus 6,6 Mio. EUR deutlich hinter dem Vorjahreswert von plus 1,7 Mio EUR zurück. Die Veröffentlichung des vollständigen Halbjahresberichts ist zum 13. August 2020 geplant.

Auf Basis dieser Ergebnisentwicklung geht die CENTROTEC nun davon aus, dass die zuvor unter Vorbehalt gestellte Gesamtjahresprognose für einen Umsatz von 670 bis 690 Mio. EUR und einem erwarteten EBIT von 34 bis 36 Mio. EUR erreicht oder sogar übertroffen werden kann, sofern es zu keinen weiteren nennenswerten Marktbeeinträchtigungen durch eine zweite Corona-Welle im Herbst kommen sollte. Letzteres stellt jedoch weiterhin ein erhebliches Risiko in einem allgemein fragilen Marktumfeld in ganz Europa dar.

Ungeachtet dessen erwartet das Unternehmen für das zweite Halbjahr eine Stabilisierung der Marktsituation im In- und Ausland. Dabei dürfte allerdings insbesondere zum Jahresende hin und im kommenden Jahr der Bereich der gewerblichen Klima- und Lüftungsanlagen von der allgemeinen Eintrübung im Bausektor negativ beeinflusst werden.

CENTROTEC SE
Die CENTROTEC SE ist über Tochtergesellschaften und Vertriebspartner in rund 50 Ländern vertreten. Zu den wichtigsten Konzerngesellschaften gehören Wolf, Brink Climate Systems und Ned Air, die sich im Segment Climate Systems auf Heizungs- Klima- und Lüftungstechnik, darunter Solarthermie-Systeme, BHKW und Wohnungslüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung spezialisiert haben sowie Ubbink und Centrotherm, bei denen im Segment Gas Flue Systems der Fokus auf Abgas- und Luftführungssysteme liegt. CENTROTEC ist damit der einzige börsennotierte Komplettanbieter für Heiz- und Klimatechnik sowie Solarthermie und Energiesparlösungen im Gebäude in Europa.
CENTROTEC SE, Am Patbergschen Dorn 9, D-59929 Brilon
ISIN: DE0005407506, WKN: 540750, Heimatbörse: Frankfurt/ Main; Indizes: Prime All Share, Prime Industrial
Für weitere Informationen wenden Sie sich an:
CENTROTEC SE, Carsten Vogt, Manager Investor Relations, Tel.: +49 (0) 2961 96631-103




 

17.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this