IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

MLP SE

News Detail

DGAP-Ad-hoc News vom 23.07.2020

MLP SE: Q2 2020: Vorläufiges EBIT der MLP SE deutlich über Vorjahresniveau

MLP SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Quartalsergebnis
MLP SE: Q2 2020: Vorläufiges EBIT der MLP SE deutlich über Vorjahresniveau

23.07.2020 / 14:55 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Auf Basis vorläufiger Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2020 erzielte MLP ein vorläufiges Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von ca. 8 Mio. Euro (Q2 2020). Dieser Wert liegt deutlich über dem Vergleichswert des Vorjahres (Q2 2019: -0,3 Mio. Euro).

Bei einer insgesamt positiven operativen Entwicklung ist dies insbesondere auf die Steigerung im Vermögensmanagement zurückzuführen. Sie ist im Wesentlichen auf eine deutliche Zunahme der performance-abhängigen Vergütungen zurückzuführen, die deutlich über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres und über der Erwartung für dieses Beratungsfeld lagen. Performance-abhängige Vergütungen fallen für die Wertentwicklung von Anlagekonzepten im Vermögensmanagement an und sind zu einem hohen Anteil ergebniswirksam.

Darüber hinaus wurden im zweiten Quartal 2020 Ansprüche auf Umsatzsteuerrückerstattung für zurückliegende Jahre gegen das Finanzamt ertragswirksam vereinnahmt. Hieraus wurde ein EBIT-Beitrag von 3,4 Mio. Euro als Sondereffekt erzielt. Bereits im dritten Quartal 2018 hatte MLP einen Teil der Umsatzsteuerrückerstattung ertragswirksam vereinnahmt und dies entsprechend kommuniziert. Es bestehen nunmehr keine weiteren offenen Teile zu diesen Erstattungsansprüchen.

Im weiteren Jahresverlauf bleiben die Marktbedingungen coronabedingt herausfordernd. Dies betrifft insbesondere die betriebliche Altersvorsorge, da Unternehmen Entscheidungen für neue Vorsorgekonzepte derzeit nur in sehr wenigen Fällen treffen. Im Vermögensmanagement können unter anderem aufgrund der coronabedingten und politischen Unsicherheiten u. a. in den USA hohe Volatilitäten in den Märkten entstehen.

Vor diesem Hintergrund hält die MLP SE an der Prognose vom 27. April 2020 für das Gesamtjahr 2020 (EBIT von 34 bis 42 Mio. Euro) fest. Nach der erfolgreichen Entwicklung im zweiten Quartal geht MLP davon aus, das obere Ende der Bandbreite zu erreichen.

Die vollständigen Zahlen zur Geschäftsentwicklung für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2020 wird MLP planmäßig am 13. August 2020 berichten.

Performance-abhängige Vergütungen und EBIT stellen alternative Leistungskennzahlen dar, die näher erläutert werden unter:

https://mlp-se.de/investoren/mlp-aktie/kennzahlen/

Kontakt/mitteilende Person:
Jan Berg
Leitung Corporate Communications
Telefon: +49 6222 308 4595
Email: [email protected]


23.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this