IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

Aurubis AG

News Detail

DGAP-Ad-hoc News vom 19.01.2022

Aurubis AG: Aurubis AG übertrifft Erwartungen für das 1. Quartal und erhöht Gesamtjahresprognose

Aurubis AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Quartalsergebnis
Aurubis AG: Aurubis AG übertrifft Erwartungen für das 1. Quartal und erhöht Gesamtjahresprognose

19.01.2022 / 13:38 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Aurubis AG übertrifft Erwartungen für das 1. Quartal und erhöht Gesamtjahresprognose

Hamburg, 19. Januar 2022 - Nach vorläufigen Zahlen erzielte die Aurubis AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 ein operatives Ergebnis vor Steuern (EBT) in Höhe von 152 Mio. EUR (Vorjahr: 82 Mio. EUR).

Infolgedessen erhöht das Unternehmen auch die Prognose für das Gesamtjahr 2021/22:
Der Aurubis-Konzern erwartet nun für das Geschäftsjahr 2021/22 ein operatives EBT zwischen 400 Mio. € und 500 Mio. €. Bisher lag der Prognosekorridor für das operative EBT zwischen 320 Mio. € und 380 Mio. €.

Wesentliche Gründe für das höhere operative Quartalsergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum war eine sehr gute operative Performance in allen Werken, wesentlich höhere Erlöse aus dem Verkauf von Schwefelsäure sowie ein verbessertes Metallmehrausbringen bei gestiegenen Metallpreisen, insbesondere bei den Industriemetallen (Kupfer, Zinn, Nickel, Zink).

Ab dem 1. Januar 2022 werden für das Gesamtjahr zusätzlich um rund 10 % gestiegene Schmelz- und Raffinierlöhne für Kupferkonzentrate, weiterhin auf einem guten Niveau liegende Raffinierlöhne für Recyclingmaterialien, eine deutlich gestiegene Aurubis-Kupferprämie, eine stärkere Nachfrage nach Kupferprodukten und erheblich gestiegene Preise bei Schwefelsäure positiv auf das Gesamtjahresergebnis wirken. Risiken können sich aus dem Einfluss von Covid-19 auf die Produktion, auf unseren Produktabsatz und aus Energiepreisentwicklungen ergeben.

Das IFRS-Konzernergebnis vor Steuern (EBT) im ersten Quartal 2021/22 beträgt nach vorläufigen Berechnungen 405 Mio. € (Vorjahr: 226 Mio. €).




Kontakt:
Dr. Björn Carsten Frenzel
Leiter Konzernrechtsabteilung
E-Mail: [email protected]
Tel: +49 40 78 83 30 44

19.01.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this