IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

Pfeiffer Vacuum Technology AG

News Detail

DGAP-News News vom 03.05.2022

Pfeiffer Vacuum Technology AG: Pfeiffer Vacuum berichtet für das erste Quartal 2022 eine anhaltend hohe Nachfrage mit neuen Höchstwerten bei Umsatz, Auftragseingang und -bestand

DGAP-News: Pfeiffer Vacuum Technology AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung
Pfeiffer Vacuum Technology AG: Pfeiffer Vacuum berichtet für das erste Quartal 2022 eine anhaltend hohe Nachfrage mit neuen Höchstwerten bei Umsatz, Auftragseingang und -bestand
03.05.2022 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG

Pfeiffer Vacuum berichtet für das erste Quartal 2022 eine anhaltend hohe Nachfrage mit neuen Höchstwerten bei Umsatz, Auftragseingang und
-bestand

Asslar, 3. Mai 2022. Die Pfeiffer Vacuum Technology AG, ein weltweit führender Anbieter von Vakuumlösungen, gibt heute ihre Ergebnisse für das erste Quartal 2022 bekannt. Der Umsatz wuchs um 12,7 % auf 216,0 Mio. Euro und lag damit erstmals in der Unternehmensgeschichte innerhalb eines Quartals bei über 200 Mio. Euro (Q1 2021: 191,7 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 38,6 % auf 31,3 Mio. Euro (Q1 2021: 22,6 Mio. Euro), was einer EBIT-Marge von 14,5 % entspricht (Q1 2021: 11,8 %). Der Auftragseingang erreichte 286,2 Mio. Euro (Q1 2021: 233,9 Mio. Euro) und der Auftragsbestand lag zum Ende des ersten Quartals 2022 bei 386,4 Mio. Euro (Q1 2021: 165,5 Mio. Euro).

Den Anstieg des Umsatzes verdankt Pfeiffer Vacuum einer starken Entwicklung in allen Marktsegmenten. Der Umsatz im Marktsegment Halbleiter und Zukunftstechnologien stieg um 13,1 % auf 112,7 Mio. Euro (Q1 2021: 99,6 Mio. Euro). Dies stellt eine wesentliche Verbesserung gegenüber dem Vorjahr dar, vor allem in Anbetracht des deutlichen Umsatzanstiegs im ersten Quartal des vergangenen Jahres. Der Umsatz im Marktsegment Analytik, Industrie und F&E verbesserte sich um 12,2 % auf 103,3 Mio. Euro (Q1 2021: 92,1 Mio. Euro) mit einer hohen Nachfrage insbesondere im Bereich des industriellen Hochvakuums.

Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 38,6 % auf 31,3 Mio. Euro (Q1 2021: 22,6 Mio. Euro) und die EBIT-Marge betrug 14,5 % (Q1 2021: 11,8 %). Der EBIT-Anstieg gegenüber dem Vorjahr ergab sich hauptsächlich aus dem gestiegenen Umsatz und den damit verbundenen Skaleneffekten sowie aus verbesserten günstigen Wechselkurseinflüssen, vor allem beim US-Dollar. Diese positiven Entwicklungen wurden durch gestiegene Material- und Personalkosten sowie durch Investitionen zur Steigerung der Produktionskapazitäten und zur Beschleunigung des Wachstums teilweise aufgehoben.

Die Book-to-Bill Ratio, also das Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz, lag im ersten Quartal 2022 auf einem beachtlichen Niveau von 1,33. Der Auftragsbestand entspricht mit 386,4 Mio. Euro einem Anstieg um 133,5 % gegenüber dem Vorjahr (31. März 2021: 165,5 Mio. Euro) und einer Steigerung von 22,2 % gegenüber dem Jahresende 2021 (31. Dezember 2021: 316,2 Mio. Euro).

"Mit dem positiven Verlauf des ersten Quartals des laufenden Geschäftsjahres sind wir sehr zufrieden," sagt Dr. Britta Giesen, CEO der Pfeiffer Vacuum Technology AG. "Die Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen blieb auf breiter Basis auf einem noch nie dagewesenen Niveau. Die größte Herausforderung besteht für uns darin, weiterhin erfolgreich mit den angespannten Lieferketten umzugehen. Um unseren Marktanteil im wachsenden Hochvakuummarkt auszubauen, stellen wir unsere Kunden in den Mittelpunkt unseres Handelns und intensivieren unsere Nachhaltigkeitsanstrengungen. Wir sind entschlossen, in die Zukunft zu investieren - auch angesichts der derzeitigen weltwirtschaftlichen Unsicherheiten - um unsere mittel- und langfristigen strategischen Ziele zu erreichen."

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick:

  Q1/2022 Q1/2021 Veränderung
       
Umsatz 216,0 Mio. € 191,7 Mio. € 12,7 %
EBIT 31,3 Mio. € 22,6 Mio. € 38,6 %
Nettoergebnis 22,2 Mio. € 15,9 Mio. € 39,5 %
Ergebnis je Aktie 2,25 € 1,61 € 39,8 %
Auftragseingang 286,2 Mio. € 233,9 Mio. € 22,4 %
Auftragsbestand 386,4 Mio. € 165,5 Mio. € 133,5 %
 

Das Bruttoergebnis belief sich im Berichtszeitraum auf 78,7 Mio. Euro (Q1 2021: 65,2 Mio. Euro). Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 20,8 % ist auf positive Skaleneffekte im Zusammenhang mit gestiegenen Umsätzen zurückzuführen.

Das Ergebnis nach Steuern stieg um 39,5 % auf 22,2 Mio. Euro (Q1 2021: 15,9 Mio. Euro), was einem Ergebnis je Aktie von 2,25 Euro entspricht (Q1 2021: 1,61 Euro).

In der regionalen Umsatzaufteilung, die den Umsatz entsprechend der Kundenstandorte in den betreffenden Regionen beschreibt, trug Asien mit einem Umsatzanstieg von 10,7 % auf 89,4 Mio. € (Q1 2021: 80,7 Mio. Euro) zu dem gesamten Umsatzwachstum bei. In Europa kam es infolge der breiten Erholung aller Märkte zu einem Zuwachs von 10,4 % auf 73,6 Mio. Euro (Q1 2021: 66,7 Mio. Euro). Der Umsatz auf dem amerikanischen Kontinent erhöhte sich um 19,9 % auf 52,9 Mio. Euro (Q1 2021: 44,1 Mio. Euro), auch aufgrund der positiven Auswirkung der Wechselkursentwicklung des US-Dollars.

Bilanz und Cash-Flow
Die Bilanzsumme am Ende des ersten Quartals 2022 betrug 744,6 Mio. Euro und erhöhte sich damit im Vergleich zum Ende des Jahres 2021 um 5,2 % (31. Dezember 2021: 707,9 Mio. Euro). Zahlungsmittel und Zahlungsäquivalente beliefen sich auf 105,6 Mio. Euro (31. Dezember 2021: 99,4 Mio. Euro), und das Unternehmen ist hinsichtlich der finanziellen Verbindlichkeiten auf Nettobasis schuldenfrei. Die Eigenkapitalquote blieb auf einem soliden Niveau von 65,1 % und war damit etwas höher als zum Jahresende 2021 (31. Dezember 2021: 64,9 %). Die Investitionsausgaben im ersten Quartal lagen mit 11.1 Mio. Euro mehr als doppelt so hoch wie im Vorjahr (Q1 2021: 5,1 Mio. Euro) und wurden hauptsächlich für den Ausbau von Produktionsstätten verwendet.

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2022 unverändert
Das Unternehmen bestätigt seinen Ausblick und erwartet in einer starken Nachfragesituation für das gesamte Jahr 2022 weiter ein Umsatzwachstum von 5 % oder mehr über dem Niveau des Jahres 2021, wobei das Risiko von Störungen der Lieferketten zunimmt. Die Prognose für die EBIT-Marge des gesamten Jahres 2022 bleibt bei etwa 14 %. Die Wahrscheinlichkeit und die Auswirkungen von Störungen aufgrund geopolitischer, wirtschaftlicher oder coronabedingter Umstände, einschließlich des Krieges in der Ukraine, sind nicht prognostizierbar.

Kontakt
Pfeiffer Vacuum Technology AG


Investor Relations
Heide Erickson
T +49 6441 802 1360
[email protected]

Über Pfeiffer Vacuum
Pfeiffer Vacuum (Börsenkürzel PFV, ISIN DE0006916604) ist ein weltweit führender Anbieter von Vakuumlösungen. Neben einem kompletten Programm an hybrid- und magnetgelagerten Turbopumpen umfasst das Produktportfolio Vorvakuumpumpen, Lecksucher, Mess- und Analysegeräte, Bauteile sowie Vakuumkammern und -systeme. Seit Erfindung der Turbopumpe durch Pfeiffer Vacuum steht das Unternehmen für innovative Lösungen und Hightech-Produkte in den Märkten Analytik, Industrie, Forschung & Entwicklung, Beschichtung sowie Halbleiter. Gegründet 1890, ist Pfeiffer Vacuum ein weltweit aktives Unternehmen. Das Unternehmen beschäftigt über 3.500 Mitarbeitende und hat über 20 Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 10 Produktionsstandorte weltweit.

Weitere Informationen finden Sie unter group.pfeiffer-vacuum.com

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung (nicht auditiert)        
         
         
    Drei Monate per 31. März
    2022   2021
    in T€   in T€
Umsatzerlöse   215.958   191.664
Umsatzkosten   -137.210   -126.498
Bruttoergebnis   78.748   65.166
         
Vertriebs- und Marketingkosten   -22.042   -20.553
Verwaltungs- und allgemeine Kosten   -17.338   -15.607
Forschungs- und Entwicklungskosten   -8.869   -8.995
Sonstige betriebliche Erträge   3.008   3.573
Sonstige betriebliche Aufwendungen   -2.169   -969
Betriebsergebnis   31.338   22.615
         
Finanzaufwendungen   -96   -229
Finanzerträge   65   54
Ergebnis vor Steuern   31.307   22.440
         
Steuern vom Einkommen und Ertrag   -9.079   -6.508
         
Ergebnis nach Steuern   22.228   15.932
         
Ergebnis je Aktie (in €):        
Unverwässert   2,25   1,61
Verwässert   2,25   1,61
         
         
 
Konzernbilanz (nicht auditiert)        
         
         
    31.03.2022   31.12.2021
    in T€   in T€
AKTIVA        
Immaterielle Vermögenswerte   93.363   91.524
Sachanlagen   180.278   175.952
Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien   342   352
Sonstige finanzielle Vermögenswerte   2.850   2.502
Sonstige Vermögenswerte   792   791
Latente Steueransprüche   28.733   28.650
Langfristige Vermögenswerte   306.358   299.771
         
Vorräte   181.933   162.178
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen   129.492   119.587
Vertragsvermögenswerte   2.765   1.392
Ertragsteuerforderungen   3.326   4.796
Geleistete Anzahlungen   5.280   4.689
Sonstige finanzielle Vermögenswerte   214   168
Sonstige Forderungen   9.633   15.924
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente   105.571   99.371
Kurzfristige Vermögenswerte   438.214   408.105
         
Summe der Aktiva   744.572   707.876
         
PASSIVA        
Gezeichnetes Kapital   25.261   25.261
Kapitalrücklage   96.245   96.245
Gewinnrücklagen   392.235   370.007
Sonstige Eigenkapitalbestandteile   -28.983   -32.137
Eigenkapital der Aktionäre der Pfeiffer Vacuum Technology AG   484.758   459.376
         
Finanzielle Verbindlichkeiten   13.229   13.876
Pensionsrückstellungen   61.357   60.502
Latente Steuerschulden   5.035   4.437
Vertragsverbindlichkeiten   1.405   1.321
Langfristige Schulden   81.026   80.136
         
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen   65.567   58.046
Vertragsverbindlichkeiten   14.645   13.343
Sonstige Verbindlichkeiten   31.068   27.742
Rückstellungen   44.218   48.181
Ertragsteuerschulden   19.029   16.773
Finanzielle Verbindlichkeiten   4.261   4.279
Kurzfristige Schulden   178.788   168.364
         
Summe der Passiva   744.572   707.876
         
 
Konzern-Cash-Flow Rechnung (nicht auditiert)        
         
         
    Drei Monate per 31. März
    2022   2021
    in T€   in T€
Cash-Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit:        
Ergebnis nach Steuern   22.228   15.932
Abschreibungen auf Sachanlagevermögen und immaterielle Vermögenswerte   7.221   6.233
Sonstige nicht zahlungswirksame Aufwendungen und Erträge   2.320   5.130
Veränderungen der Bilanzpositionen:        
Vorräte   -20.331   -4.550
Forderungen und sonstige Aktiva   -3.925   -29.753
Rückstellungen, einschließlich Pensionsrückstellungen, und Steuerschulden   -1.112   6.289
Verbindlichkeiten, erhaltene Anzahlungen   11.936   14.420
Mittelzufluss aus der laufenden Geschäftstätigkeit   18.327   13.701
         
Cash-Flow aus Investitionstätigkeit:        
Auszahlungen für Investitionen in Sachanlagen
und immaterielle Vermögenswerte
  -11.069   -5.116
Einzahlungen aus dem Verkauf von Sachanlagen   67   65
Mittelabfluss aus Investitionstätigkeit   -11.002   -5.051
         
Cash-Flow aus Finanzierungstätigkeit:        
Tilgungsanteil von Leasingzahlungen   -1.278   -1.570
Rückzahlung von finanziellen Schulden   2   -62
Mittelabfluss aus Finanzierungstätigkeit   -1.276   -1.632
         
Wechselkursbedingte Veränderung der
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
  151   318
         
Veränderung des Bestandes an
Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten
  6.200   7.336
         
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente am Anfang der Periode   99.371   122.883
         
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
am Ende der Periode
  105.571   130.219
         
 

 



03.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this