IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

Schaeffler AG

News Detail

DGAP-Ad-hoc News vom 09.05.2022

Schaeffler AG: Schaeffler AG veröffentlicht neue Prognose für Geschäftsjahr 2022

Schaeffler AG / Schlagwort(e): Prognose
Schaeffler AG: Schaeffler AG veröffentlicht neue Prognose für Geschäftsjahr 2022

09.05.2022 / 19:55 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Schaeffler AG veröffentlicht neue Prognose für Geschäftsjahr 2022


HERZOGENAURACH | 9. Mai 2022 | Der Vorstand der Schaeffler AG (ISIN DE000SHA0159, WKN SHA015) hat sich heute auf Basis der aktuellen Informationen zum Geschäftsverlauf auf eine neue Prognose für das Geschäftsjahr 2022 verständigt. Am 8. März 2022 hatte der Vorstand den am 22. Februar 2022 bei Aufstellung des Jahresabschlusses verabschiedeten Ausblick für das Geschäftsjahr 2022 aufgrund der Ereignisse in der Ukraine in den Tagen nach dem Aufstellungsdatum ausgesetzt.

Die Schaeffler Gruppe rechnet für das Gesamtjahr 2022 mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von 6 bis 8 Prozent. Zugleich geht das Unternehmen für das Gesamtjahr 2022 davon aus, eine EBIT-Marge (vor Sondereffekten) in Höhe von 5 bis 7 Prozent zu erzielen. Für das Jahr 2022 erwartet die Schaeffler Gruppe einen Free Cash Flow vor Ein- und Auszahlungen für M&A-Aktivitäten von mehr als 250 Millionen Euro aber unter Vorjahr.
 

Schaeffler Gruppe Ausblick 2022
Umsatzwachstum1) 6 bis 8 %
EBIT-Marge2) 5 bis 7 %
Free Cash Flow3) > 250 Mio. EUR;
unter Vorjahr

1) währungsbereinigt; 2) vor Sondereffekten; 3) vor Ein- und Auszahlungen für M&A-Aktivitäten


Für die drei Sparten gelten die folgenden Eckdaten:

Sparten Autom. Technologies

Ausblick 2022
Autom. Aftermarket

Ausblick 2022
Industrial

Ausblick 2022
Umsatzwachstum1) Moderates Umsatzwachstum;
2 bis 5 %-Punkte über LVP-Wachstum3)
Moderates
Umsatzwachstum
Deutliches
Umsatzwachstum
EBIT-Marge2) > 2,5 %;
unter Vorjahr
> 12 %;
unter Vorjahr
> 11 %;
unter Vorjahr

1) währungsbereinigt; 2) vor Sondereffekten; 3) LVP-Wachstum: globales Wachstum der Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen


Aktuelle Markteinschätzungen für das Geschäftsjahr 2022

- Automotive Technologies: Light Vehicle Production (LVP-Wachstum) auf Vorjahresniveau (Vorjahr 77,2 Millionen Fahrzeuge)

- Automotive Aftermarket: Anstieg des globalen BIP um 3 bis 3,5%

- Industrial: Anstieg der relevanten Industrieproduktion um 3,5 bis 4%

Der neue Ausblick basiert auf der Annahme, dass sich das Wachstum der Weltwirtschaft insgesamt spürbar verlangsamen und dies Auswirkungen auf die Absatz- und Beschaffungsmärkte der Schaeffler Gruppe haben wird. Die vor dem Hintergrund des Kriegs in der Ukraine erlassenen Wirtschaftssanktionen, die Einflüsse auf die Lieferketten sowie die Auswirkungen auf Rohstoff-, Energiepreise und Transportkosten wurden in bestehendem Umfang bis zum Jahresende berücksichtigt. Einflüsse der noch nicht überstandenen Coronavirus-Pandemie auf die Wertschöpfungskette der Schaeffler Gruppe wurden auf dem aktuellen Niveau berücksichtigt. In Bezug auf China wird angenommen, dass sich die Wirtschaftsaktivitäten bis Ende Juni 2022 normalisieren.

Die Zwischenmitteilung für das erste Quartal 2022 wird die Schaeffler AG wie geplant am 10. Mai 2022 veröffentlichen.

„Währungsbereinigtes Umsatzwachstum“, „EBIT-Marge (vor Sondereffekten)“ und „Free Cash Flow vor Ein- und Auszahlungen für M&A-Aktivitäten“ entsprechen den Definitionen im Geschäftsbericht 2021 auf den Seiten 15f und 33f, der unter www.schaeffler.com abrufbar ist.

 

Ansprechpartner

Renata Casaro
Leiterin Investor Relations
Schaeffler AG, Herzogenaurach

Tel.: +49 9132 82-4440
E-Mail: [email protected]
Dr. Axel Lüdeke
Leiter Konzernkommunikation & Public Affairs
Schaeffler AG, Herzogenaurach

Tel.: +49 9132 82-5000
E-Mail: [email protected]

09.05.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this