IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

CEWE Stiftung & Co. KGaA

News Detail

Pressemitteilung vom 15.08.2022

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von GSC Research GmbH)

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA - von GSC Research GmbH
Einstufung von GSC Research GmbH zu CEWE Stiftung & Co. KGaA
Unternehmen: CEWE Stiftung & Co. KGaA
ISIN: DE0005403901

Anlass der Studie: Halbjahreszahlen 2022
Empfehlung: Kaufen
seit: 15.08.2022
Kursziel: 122,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 10.02.2022, vormals Halten Analyst: Jens Nielsen

Alle Geschäftsfelder mit positiver Entwicklung im zweiten Quartal 2022  
Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2022 wirkte sich die fortschreitende Beruhigung der Corona-Situation bei der CEWE Stiftung & Co. KGaA positiv aus. So konnten alle Geschäftsfelder teils deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerungen erzielen. Im Kerngeschäftsfeld Fotofinishing, auf das rund 85 Prozent der Konzernerlöse entfallen, wurde die Entwicklung dabei in der ersten Jahreshälfte noch durch zwei Faktoren gebremst:  
Zum einen bewegte sich die Anzahl der Fernreisen, bei denen besonders viele neue Bilder als Grundlage für hochwertige Fotoprodukte entstehen, noch auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Zudem sind nach zwei Corona-Jahren auch die älteren Bildervorräte der Konsumenten inzwischen weitgehend „verarbeitet“. Der daraus resultierende Fotomangel schlug sich vor allem beim Absatz des Bestsellers CEWE FOTOBUCH nieder, der trotz einer wieder deutlichen Steigerung im zweiten Quartal auf Halbjahresbasis noch gut 15 Prozent unter dem Vor-Corona-Niveau aus 2019 lag. Eine dynamische Geschäftsentwicklung innerhalb des zweiten Quartals lässt den Vorstand jedoch optimistisch auf den weiteren Jahresverlauf und dabei insbesondere auch auf das wichtige Weihnachtsgeschäft blicken.  
Zum anderen belasteten die teils massiven Anstiege bei Einkaufspreisen sowie Logistik-, Versand- und Energiekosten die Ertragsseite. Hier wurde und wird mit entsprechenden Erhöhungen der Verkaufspreise gegengesteuert, die in der zweiten Jahreshälfte und damit vor allem auch im Weihnachtsgeschäft zu wieder verbesserten Deckungsbeiträgen führen sollen. Angesichts der starken Marktposition als Premium-Anbieter geht der Vorstand dabei davon aus, dass diese Preisanpassungen ebenso wie der allgemeine Inflationsdruck keine nennenswerten negativen Effekte auf den Fotofinishing-Absatz haben.
 
Auch vor diesem Hintergrund sollte sich das Fotofinishing auch im Fall eines deutlichen Rückgangs der allgemeinen Konsumneigung wie bereits in früheren Krisenzeiten als relativ resilient erweisen. Zudem kommt anlassgebundenen, qualitativ hochwertigen individuellen Fotogeschenken wie dem CEWE FOTOBUCH, Wandbildern, Kalendern, Handyhüllen und Grußkarten ein hoher emotionaler Wert zu. Dabei bewegt sich deren Preisniveau im Verhältnis zu anderen Konsumartikeln auch noch auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau.
 
In den Geschäftsfeldern Einzelhandel und Kommerzieller Online-Druck (KOD) zeigten die implementierten Restrukturierungs- und Optimierungsmaßnahmen weiterhin Wirkung, so dass die Ergebnisbeiträge in den ersten sechs Monaten sowohl über den Vorjahreswerten als auch über dem Vor-Corona-Niveau aus 2019 ausfielen. Dabei erreichte der KOD im zweiten Quartal 2022 auf EBIT-Ebene den Break-even, obwohl sich der Umsatz noch knapp 17 Prozent unter dem 2019er-Vergleichswert bewegte. Die Beteiligung futalis steuerte ebenfalls weiterhin einen positiven EBIT-Beitrag bei.  
Wie der Vorstand sind daher auch wir zuversichtlich für den weiteren Jahresverlauf und dabei vor allem für das Schlussquartal mit dem in allen Geschäftsfeldern wichtigen (Vor-)Weihnachtsgeschäft, in dem CEWE regelmäßig über 40 Prozent der Erlöse und quasi das gesamte Jahresergebnis erwirtschaftet. Zudem ist die Gesellschaft mit einer Konzerneigenkapitalquote von gut 60 Prozent zum Halbjahresende bilanziell unverändert grundsolide aufgestellt.
 
Auf Basis unserer Schätzungen liegt die Ausschüttungsrendite der CEWE-Aktie aktuell bei ordentlichen 2,8 Prozent, wobei wir für die kommenden Jahre von weiter steigenden Dividenden ausgehen. Bei Ansatz unseres leicht auf 122 Euro erhöhten Kursziels beläuft sich das derzeitige Kurspotenzial auf gut 40 Prozent. Auf dieser Basis empfehlen wir unverändert, das Papier auf dem unserer Ansicht nach immer noch günstigen Niveau zu „Kaufen“.
Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/25053.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Duesseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 24
Fax:  +49 (0) 211 / 179374 - 44
Buero Muenster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Muenster
Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21
Fax:  +49 (0) 2501 / 44091 - 22 
Email: [email protected]
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.