IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

Pfeiffer Vacuum Technology AG

News Detail

EQS-Ad-hoc News vom 17.10.2022

Pfeiffer Vacuum Technology AG: Die Pfeiffer Vacuum Technology AG gibt vorläufige Ergebnisse für die neun Monate 2022 bekannt und erhöht die Prognose für das Gesamtjahr 2022

Pfeiffer Vacuum Technology AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Prognoseänderung
Pfeiffer Vacuum Technology AG: Die Pfeiffer Vacuum Technology AG gibt vorläufige Ergebnisse für die neun Monate 2022 bekannt und erhöht die Prognose für das Gesamtjahr 2022

17.10.2022 / 19:47 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad-hoc Mitteilung

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR


Die Pfeiffer Vacuum Technology AG gibt vorläufige Ergebnisse für die neun Monate 2022 bekannt und erhöht die Prognose für das Gesamtjahr 2022


Asslar, 17. Oktober 2022. Nach vorläufigen Zahlen erzielte die Pfeiffer Vacuum Technology AG („Pfeiffer Vacuum") in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 Rekordergebnisse und erreichte einen neuen Höchststand bei Auftragseingang und Auftragsbestständen.

Der Konzernumsatz in den ersten neun Monaten 2022 stieg um 16,2 Prozent auf 668,7 Mio. Euro und markiert damit das höchste Neunmonatsergebnis in der Unternehmensgeschichte (Neunmonatsergebnis 2021: 575,3 Mio. Euro). Im bisherigen Verlauf des Jahres 2022 war die Umsatzentwicklung im Marktsegment Halbleiter und Zukunftstechnologien mit einem Wachstum von 17,1 Prozent auf 343,6 Mio. Euro besonders dynamisch. Darüber hinaus stieg der Umsatz im Marktsegment Analytik, Industrie und F&E im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 15,3 Prozent auf 325,1 Mio. Euro (Neunmonatsergebnis 2021: Halbleiter und Zukunftstechnologien 293,4 Mio. Euro; Analytik, Industrie und F&E 281,9 Mio. Euro).

Das vorläufige Betriebsergebnis (EBIT) in den ersten neun Monaten 2022 belief sich auf 94,0 Mio. Euro und stieg damit um 27,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr (Neunmonatsergebnis 2021: 74,0 Mio. Euro). Die EBIT-Marge lag bei 14,1 Prozent (Neunmonatsergebnis 2021: 12,9 Prozent).

Aufgrund dieser vorläufigen Ergebnisse und keiner weiteren Verschlechterung in den Lieferketten während des dritten Quartals 2022 hebt der Vorstand die Prognose für den Konzernumsatz des Geschäftsjahres 2022 jetzt auf 860 bis 880 Mio. Euro an. Dies entspricht einem Wachstum von etwa 11 bis 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (vorherige Prognose: Wachstum von 5 Prozent oder höher). Unverändert im Vergleich zur bisherigen Prognose wird erwartet, dass die EBIT-Marge im Jahr 2022 um 14 Prozent liegen wird (Geschäftsjahr 2021: Umsatz 771,4 Mio. Euro; EBIT-Marge 12,1 Prozent). Die aktualisierte Prognose berücksichtigt keine etwaig negativen Auswirkungen der am 7. Oktober 2022 angekündigten US-Handelsbeschränkungen für hochtechnologische Computerchips und Anlagen zur Herstellung von Halbleitern für China.

Für die ersten neun Monate 2022 erreichte der Auftragseingang mit 866,5 Mio. Euro ein Rekordniveau für Pfeiffer Vacuum und stieg um 25,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr (Neunmonatsergebnis 2021: 690,8 Mio. Euro). Diese Steigerung ist auf die erhöhte Nachfrage in beiden Marktsegmenten zurückzuführen. Der Auftragsbestand zum 30. September 2022 war 514,0 Mio. Euro (Stand 31. Dezember 2021: 316,2 Mio. Euro).

Pfeiffer Vacuum wird am 3. November 2022 weitere Einzelheiten zur Geschäftsentwicklung der ersten neun Monate 2022 bekanntgeben.

 

Kontakt:
Heide Erickson
Pfeiffer Vacuum Technology AG
Berliner Strasse 43
35614 Asslar
T +49 6441 802-1360
M +49 162 2022573
F +49 6441 802-1365
[email protected]
www.pfeiffer-vacuum.com

17.10.2022 CET/CEST Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com



show this