IR-Center Handelsblatt
Unternehmenssuche:

Pfeiffer Vacuum Technology AG

News Detail

EQS-News News vom 03.11.2022

Pfeiffer Vacuum Technology AG: Pfeiffer Vacuum verzeichnet in den ersten neun Monaten 2022 weiter starkes Wachstum und meldet erneut Rekordergebnisse sowie höhere Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr

EQS-News: Pfeiffer Vacuum Technology AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung
Pfeiffer Vacuum Technology AG: Pfeiffer Vacuum verzeichnet in den ersten neun Monaten 2022 weiter starkes Wachstum und meldet erneut Rekordergebnisse sowie höhere Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr
03.11.2022 / 07:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMELDUNG

Pfeiffer Vacuum verzeichnet in den ersten neun Monaten 2022 weiter starkes Wachstum und meldet erneut Rekordergebnisse sowie höhere Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr

 Neunmonatszeitraum 2022:

  • Umsatz von 668,7 Mio. Euro; 16,2 % höher als im Vorjahr
  • Betriebsergebnis (EBIT) von 94,0 Mio. Euro; eine Steigerung von 27,0 % gegenüber dem Vorjahr
  • Verbesserung der EBIT-Marge um 1,2 Prozentpunkte auf 14,1 %
  • Auftragseingänge in Höhe von 866,5 Mio. Euro, entsprechend einem Anstieg von 25,4 %; Auftragsbestand von 514,0 Mio. Euro Ende September 2022

Asslar, 3. November 2022. Die Pfeiffer Vacuum Technology AG, ein weltweit führender Anbieter von Vakuumlösungen, hat heute ihre Konzernergebnisse für die ersten neun Monate 2022 veröffentlicht. Mit einem Umsatz von 668,7 Mio. Euro erzielte das Unternehmen das beste Neunmonatsergebnis in der gesamten Unternehmensgeschichte. Im Vergleich zum Vorjahr stellt dies eine Steigerung von 16,2 % dar (9M 2021: 575,3 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 27,0 % auf 94,0 Mio. Euro (9M 2021: 74,0 Mio. Euro), was einer deutlich verbesserten EBIT-Marge von 14,1 % entspricht (9M 2021: 12,9 %). Mit einem im Vergleich zum Vorjahr starken Zuwachs um 25,4 % auf 866,5 Mio. erreichte auch der Auftragseingang in den ersten neun Monaten 2022 einen neuen Höchststand (9M 2021: 690,8 Mio. Euro). Darüber hinaus stieg der Auftragsbestand Ende September 2022 mit 514,0 Mio. Euro ebenfalls auf ein Rekordniveau (31. Dezember 2021: 316,2 Mio. Euro).

Der Umsatzanstieg von Pfeiffer Vacuum in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 wurde von starken Ergebnissen im Vergleich zum Vorjahr und einer hohen Nachfrage in allen Marktsegmenten getragen, wobei sich vor allem der Halbleitermarkt weiterhin überaus dynamisch entwickelt. Der Umsatz im Marktsegment Halbleiter und Zukunftstechnologien stieg deutlich um 17,1 % auf 343,6 Mio. Euro (9M 2021: 293,4 Mio. Euro). Der Umsatz bei Analytik, Industrie und F&E verbesserte sich um 15,3 % auf 325,1 Mio. Euro (9M 2021: 281,9 Mio. Euro) mit einer hohen Nachfrage im Bereich des industriellen Hochvakuums. 

Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg gegenüber dem Vorjahr um 27,0 % auf 94,0 Mio. Euro (9M 2021: 74,0 Mio. Euro). Die EBIT-Marge lag bei 14,1 % (9M 2021: 12,9 %). Der EBIT-Anstieg gegenüber dem Vorjahr ist im Wesentlichen auf den Umsatzanstieg und die damit verbundenen Skaleneffekte sowie ein strengeres Kostenmanagement zurückzuführen, das teilweise durch zusätzliche Personalkosten, höhere Ausgaben für die Sicherung der Lieferketten und Investitionen zur Steigerung des mittel- und langfristigen Wachstums aufgehoben wurde. 

Der Auftragseingang blieb auch im dritten Quartal 2022 stabil und lag damit in den ersten neun Monaten 2022 bei 866,5 Mio. Euro, ein Anstieg von 25,4 % im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2021. Zum Ende des dritten Quartals 2022 verfügte Pfeiffer Vacuum über einen Auftragsbestand von 514,0 Mio. Euro, ein Zuwachs von 62,6 % gegenüber dem Vorjahr (31. Dezember 2021: 316,2 Mio. Euro). Die Book-to-Bill Ratio, also das Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz, lag in den ersten neun Monaten 2022 auf einem äußerst soliden Niveau von 1,30 (2021: 1,20) und bei 1,25 im dritten Quartal 2022 (2021: 1,30).

„Wir sind mit der Entwicklung von Pfeiffer Vacuum im Verlauf des Jahres 2022 sehr zufrieden. Der starke Auftragseingang beweist das Vertrauen unserer Kunden in unsere Produkte, Dienstleistungen und unseren Service“, sagt Dr. Britta Giesen, CEO der Pfeiffer Vacuum Technology AG. „Aktuell verbessern sich die Bedingungen in der Lieferkette leicht, und unsere Halbleiterkunden bewerten die Zeitplanung ihrer Investitionen neu in einer Phase der Nachfrageverlangsamung. Wir werden auch in Zukunft die sich verändernden Marktbedingungen meistern, indem wir uns auf unsere Kunden konzentrieren und gleichzeitig unsere Strategie zur Förderung von Wachstum und Nachhaltigkeit im schnell wachsenden Hochvakuummarkt umsetzen."

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick:  

  9M/2022 9M/2021 Veränderung
       
Umsatz 668,7 Mio. Euro  575,3 Mio. Euro 16,2 %
EBIT 94,0 Mio. Euro 74,0 Mio. Euro 27,0 %
Nettoergebnis  66,6 Mio. Euro  52,1 Mio. Euro 27,8 %
Ergebnis je Aktie  6,75 Euro 5,28 Euro 27,8 %
Auftragseingang  866,5 Mio. Euro 690,8 Mio. Euro 25,4 %
       
  Q3/2022 Q3/2021 Veränderung
       
Umsatz  228,1 Mio. Euro  184,1 Mio. Euro 23,9 %
EBIT 33,9 Mio. Euro 25,9 Mio. Euro 31,1 %
Nettoergebnis 24,0 Mio. Euro  18,3 Mio. Euro 31,6%
Ergebnis je Aktie  2,43 Euro  1,85 Euro 31,4%
Auftragseingang  286,0 Mio. Euro 239,2 Mio. Euro 19,6%
Auftragsbestand 514,0 Mio. Euro 238,8 Mio. Euro 115,2%

In der regionalen Umsatzaufteilung, die den Umsatz entsprechend der Kundenstandorte in der jeweiligen Region beschreibt, trugen eine solide Kundennachfrage und Investitionen in die Halbleiterkapazität zu einer Ausweitung in allen Regionen bei. In Asien erzielte Pfeiffer Vacuum in den ersten neun Monaten 2022 im Vergleich zum Vorjahr einen Umsatzanstieg von 6,6 % auf 258,5 Mio. Euro (9M 2021: 242,5 Mio. Euro), während sich der Umsatz auf dem amerikanischen Kontinent um 36,8 % auf 199,1 Mio. Euro verbesserte (9M 2021: 145,5 Mio. Euro). Die Einflüsse des Wechselkurses von US-Dollar in Euro wirkten sich positiv auf die Ergebnisse in Amerika aus. In Europa kam es zu einem Anstieg von 12,8 % auf 211,0 Mio. Euro (9M 2021: 187,4 Mio. Euro).

Das Bruttoergebnis lag in den ersten neun Monaten 2022 bei 243,6 Mio. Euro (9M 2021: 203,5 Mio. Euro). Dieser Anstieg gegenüber dem Vorjahr ist hauptsächlich auf positive Skaleneffekte im Zusammenhang mit Umsatz- und Effizienzsteigerungen zurückzuführen, die teilweise durch gestiegene Beschaffungs- und Transportkosten wieder aufgehoben wurden.

Das Ergebnis nach Steuern erhöhte sich auf 66,6 Mio. Euro (9M 2021: 52,1 Mio. Euro), was einem Ergebnis je Aktie von 6,75 Euro entspricht (9M 2021: 5,28 Euro).

Solide Bilanz und höhere Investitionsausgaben

Die Bilanzsumme am Ende des dritten Quartals 2022 betrug 825,6 Mio. Euro und erhöhte sich damit im Vergleich zum Vorjahresende um 16,6 % (31. Dezember 2021: 707,9 Mio. Euro). Die Zahlungsmittel und Zahlungsäquivalente beliefen sich auf 71,4 Mio. Euro (31. Dezember 2021: 99,4 Mio. Euro). Hinsichtlich der finanziellen Verbindlichkeiten ist das Unternehmen auf Nettobasis weiterhin schuldenfrei. Aufgrund der hohen Nachfrage sowie der Einschränkungen in der Lieferkette erhöhte das Unternehmen seine Vorräte um 80,1 Mio. Euro auf 242,3 Mio. Euro (31. Dezember 2021: 162,2 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote blieb mit 63,5 % auf einem soliden Niveau (31. Dezember 2021: 64,9 %). Die Investitionsausgaben stiegen in den ersten neun Monaten 2022 deutlich auf 52,4 Mio. Euro und wurden hauptsächlich für Anlagen sowie den Ausbau der globalen Produktionskapazität verwendet (9M 2021: 22,6 Mio. Euro).

Starkes Ergebnis im Geschäftsjahr 2022 erwartet

Aufgrund der Rekordumsatzerlöse in den ersten neun Monaten 2022 und der hohen Auftragseingänge hat Pfeiffer Vacuum am 17. Oktober 2022 die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2022 angehoben. Das Unternehmen erwartet nun beim Jahresumsatz erneut ein Rekordniveau zwischen 860 und 880 Mio. Euro, was einem Umsatzwachstum von etwa 11 bis 14 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht (Geschäftsjahr 2021: 771,4 Mio. Euro; die bisherigen Erwartungen für das Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr beliefen sich auf einen Umsatzzuwachs von mindestens 5 %). Die EBIT-Marge dürfte für das Gesamtjahr 2022 voraussichtlich unverändert bei rund 14 % liegen (Geschäftsjahr 2021: 12,1 %). Ein potenziell negativer Einfluss von US-Handelsbeschränkungen gegenüber China bei modernen Computerchips und Anlagen zur Herstellung von hochtechnologischen Halbleitern lässt sich nicht vorhersehen und wird daher in den Schätzungen nicht berücksichtigt.

Der Neunmonatsbericht 2022 von Pfeiffer Vacuum steht unter group.pfeiffer-vacuum.com/financial-reports zum Download bereit.

 

Kontakt

Pfeiffer Vacuum Technology AG
Investor Relations
Heide Erickson
T +49 6441 802 1360
[email protected]


Über Pfeiffer Vacuum

Pfeiffer Vacuum (Börsenkürzel PFV, ISIN DE0006916604) ist ein weltweit führender Anbieter von Vakuumlösungen. Neben einem kompletten Programm an hybrid- und magnetgelagerten Turbopumpen umfasst das Produktportfolio Vorvakuumpumpen, Lecksucher, Mess- und Analysegeräte, Bauteile sowie Vakuumkammern und -systeme. Seit Erfindung der Turbopumpe durch Pfeiffer Vacuum steht das Unternehmen für innovative Lösungen und Hightech-Produkte in den Märkten Analytik, Industrie, Forschung & Entwicklung, Beschichtung sowie Halbleiter. Gegründet 1890, ist Pfeiffer Vacuum ein weltweit aktives Unternehmen. Das Unternehmen beschäftigt über 3.500 Mitarbeitende und hat über 20 Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 10 Produktionsstandorte weltweit.

 

Weitere Informationen finden Sie unter group.pfeiffer-vacuum.com

 

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung (nicht auditiert) 
                 
                   
    Drei Monate per
30. September
  Neun Monate per
30. September
 
    2022   2021   2022   2021
                 
    in T€   in T€   in T€   in T€
Umsatzerlöse   228.076   184.099   668.689   575.255
Umsatzkosten   -142.526   -116.739   -425.045   -371.708
Bruttoergebnis   85.550   67.360   243.644   203.547
                 
Vertriebs- und Marketingkosten   -23.226   -19.878   -68.447   -59.392
Verwaltungs- und allgemeine Kosten   -19.661   -14.242   -56.891   -47.972
Forschungs- und Entwicklungskosten   -8.958   -8.362   -26.801   -25.888
Sonstige betriebliche Erträge   4.837   2.509   12.593   8.722
Sonstige betriebliche Aufwendungen   -4.657   -1.531   -10.144   -5.049
Betriebsergebnis   33.885   25.856   93.954   73.968
                 
Finanzaufwendungen   -182   -222   -415   -668
Finanzerträge   95   74   238   127
Ergebnis vor Steuern   33.798   25.708   93.777   73.427
                 
Steuern vom Einkommen und Ertrag   -9.780   -7.456   -27.174   -21.294
                 
Ergebnis nach Steuern   24.018   18.252   66.603   52.133
                 
Ergebnis je Aktie (in €):                
Unverwässert   2,43   1,85   6,75   5,28
Verwässert   2,43   1,85   6,75   5,28
                 
                                           

 

 

Konzernbilanz (nicht auditiert)        
         
         
    30.09.2022   31.12.2021
    in T€   in T€
AKTIVA        
Immaterielle Vermögenswerte   103.283   91.524
Sachanlagen   208.445   175.952
Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien   334   352
Sonstige finanzielle Vermögenswerte   3.136   2.502
Vertragsvermögenswerte   247   -
Sonstige Vermögenswerte   520   791
Latente Steueransprüche   22.206   28.650
Langfristige Vermögenswerte   338.171   299.771
         
Vorräte   242.312   162.178
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen   137.732   119.587
Vertragsvermögenswerte   4.807   1.392
Ertragsteuerforderungen   3.930   4.796
Geleistete Anzahlungen   11.453   4.689
Sonstige finanzielle Vermögenswerte   2.976   168
Sonstige Forderungen   12.793   15.924
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente   71.385   99.371
Kurzfristige Vermögenswerte   487.388   408.105
         
Summe der Aktiva   825.559   707.876
         
PASSIVA        
Gezeichnetes Kapital   25.261   25.261
Kapitalrücklage   96.245   96.245
Gewinnrücklagen   396.350   370.007
Sonstige Eigenkapitalbestandteile   6.237   -32.137
Eigenkapital der Aktionäre der Pfeiffer Vacuum Technology AG   524.093   459.376
         
Finanzielle Verbindlichkeiten   8.056   13.876
Pensionsrückstellungen   39.672   60.502
Latente Steuerschulden   5.863   4.437
Vertragsverbindlichkeiten   1.436   1.321
Langfristige Schulden   55.027   80.136
         
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen   79.842   58.046
Vertragsverbindlichkeiten   20.112   13.343
Sonstige Verbindlichkeiten   29.608   27.742
Rückstellungen   53.102   48.181
Ertragsteuerschulden   14.211   16.773
Finanzielle Verbindlichkeiten   49.564   4.279
Kurzfristige Schulden   246.439   168.364
         
Summe der Passiva   825.559   707.876
         

 

Konzern-Cash-Flow-Rechnung (nicht auditiert)                
                 
                 
    Neun Monate per 30. September        
    2022   2021        
                 
    in T€   in T€        
Cash-Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit:                
Ergebnis nach Steuern   66.603   52.133        
Abschreibungen auf Sachanlagevermögen und immaterielle Vermögenswerte   22.417   18.821        
Sonstige nicht-zahlungswirksame Veränderungen   4.891   4.152        
Veränderungen der Bilanzpositionen:                
   Vorräte   -75.860   -16.970        
   Forderungen und sonstige Aktiva   -21.065   -43.014        
   Rückstellungen, einschließlich Pensionsrückstellungen, und Steuerschulden   3.487   22.247        
   Verbindlichkeiten, erhaltene Anzahlungen   28.826   35.871        
Mittelzufluss aus der laufenden Geschäftstätigkeit   29.299   73.240        
                 
Cash-Flow aus Investitionstätigkeit:                
Auszahlungen für Investitionen in Sachanlagen
und immaterielle Vermögenswerte
  -52.392   -22.622        
Einzahlungen aus dem Verkauf von Sachanlagen   214   252        
Mittelabfluss aus Investitionstätigkeit   -52.178   -22.370        
                 
Cash-Flow aus Finanzierungstätigkeit:                
Aufnahme von finanziellen Verbindlichkeiten   40.000   -        
Dividendenzahlung   -40.260   -15.788        
Tilgungsanteil von Leasingzahlungen   -4.026   -4.165        
Rückzahlung von finanziellen Verbindlichkeiten   -   -20.062        
Mittelzufluss/Mittelabfluss (-) aus Finanzierungstätigkeit   -4.286   -40.015        
                 
Wechselkursbedingte Veränderung der
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
  -821   561        
                 
Veränderung des Bestandes an
Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten
  -27.986   11.416        
                 
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente am Anfang der Periode   99.371   122.883        
                 
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
am Ende der Periode
  71.385   134.299        
                 
         
         
                   


03.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com



show this